Einfache Sprache
06.11.2017

Ein Buch über Gewalt und Hass

Der KURIER hat mit der Autorin Nahlah Saimeh über ihr Buch „Ich bring dich um“ gesprochen. In dem Buch geht es um das Thema Gewalt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der Kurier hatte ein Gespräch mit der Autorin Nahlah Saimeh
über ihr Buch "Ich bring dich um".
Hier werden die Antworten in einfacher Sprache zusammengefasst.

Ist jeder Mensch bereit für Gewalt oder Hass?
Gehören diese Dinge zu jedem Menschen dazu?

Wütend und aggressiv ist jeder Mensch einmal.
Nahlah Saimeh meint, dass jeder Mensch anders ist
und seine Gefühle anders auslebt.
Einer findet Gewalt gut, der andere hat sich
nicht so gut unter Kontrolle.
Manche Menschen ärgern sich sehr leicht
und wollen sich dann dafür rächen.
Es gibt auch Menschen, die sehr viel über sich nachdenken
und nicht so gewaltbereit sind.
Es kommt aber auch immer auf die Lebensumstände an.

Viele Menschen sagen, dass Gewalttäter verrückt sind.
Ist das ein Missverständnis?

Frau Saimeh sagte, dass das ein gefährliches Missverständnis ist.
Für die Planung komplizierter Anschläge
muss man eine verlässliche Person sein.
Man braucht auch sehr viel Kontrolle über sich selbst.
Terror entsteht zum Beispiel durch Unzufriedenheit
mit der politischen Situation oder auch durch Armut.
Wenn sich Menschen ungerecht behandelt fühlen,
dann entsteht Wut.
Wut kann dazu führen, dass man schlimme Dinge tut.
Manche Menschen sind aber auch psychisch krank.
Das sind aber eher Ausnahmefälle.

Wie kann man von Gewalt so begeistert sein,
dass man sich von ihr anstecken lässt?

Es sind vor allem junge Menschen unter 30 Jahren,
die sich von der Gewalt anziehen lassen.
In der Jugend sind Menschen auf der Suche
nach sich selbst und nach einem Sinn in ihrem Leben.
Sie möchten selbständig sein
und nicht mehr so viel mit den Eltern machen.
Viele wollen auch ein Abenteuer erleben.
Terrororganisationen versprechen jungen Menschen oft tolle Dinge
und bringen sie so dazu, für sie zu arbeiten.
Terroristen sind Menschen, die andere Menschen töten,
verletzen oder bedrohen, um ihre Ziele durchzusetzen.

Wieso enden viele Anschläge mit Selbstmord?
Es gibt viele Gründe für
Selbstmord bei Anschlägen.
Die Gründe sind zum Beispiel:

  • Hass auf sich selbst.
  • Hass auf andere, man gibt anderen die Schuld für die eigenen Probleme.
  • Oder man will zeigen, dass man doch „wichtig“ ist.

Welche Rolle spielen die sozialen Medien in Bezug auf Gewalt?

In den sozialen Medien können Menschen ihren Hass
und die Unzufriedenheit loswerden.
Sie können anderen schaden, ohne dafür bestraft zu werden.
Dort weiß man nämlich nicht, wer sie sind.

Wie geht es ihnen damit, täglich mit dem Thema Gewalt zu tun zu haben?
Nahlah Saimeh sagte, dass ihre Arbeit ihr zeigt,
wie empfindlich Menschen sind.
Sie sagte, dass wir Glück haben,
dass wir unser Leben selbst gestalten können.
Es kann aber jedem etwas Schlimmes passieren
und plötzlich verlieren wir die Kontrolle.