© Kurier/Juerg Christandl

Einfache Sprache
11/28/2019

Ehemaliger Obdachloser hilft jetzt in der Gruft

Leo war früher obdachlos. Jetzt hilft er selbst in der Gruft der Wiener Caritas mit.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Leo war früher obdachlos.
Er ist oft in die Gruft gekommen, um zu essen und
zu schlafen.
Die Gruft der Wiener Caritas bietet Schlafplätze, Essen,
saubere Kleidung und eine Dusche für Obdachlose.
Pro Tag werden dort 400 Portionen Essen ausgegeben.
Seit 7 Jahren besitzt Leo eine Gemeindewohnung und
ist nicht mehr obdachlos.
Jetzt hilft er selbst in der Gruft mit.
Leo kommt jeden Tag um 6 Uhr Früh in die Gruft.
Er bereitet dort das Essen zu und serviert es auch.
Leo geht gerne in die Gruft, um zu helfen.
Leo sagt, er würde wieder anfangen, Alkohol zu trinken,
wenn er zuhause bleiben würde.

Infos über das Kälte-Telefon und Spenden

Beim Kälte-Telefon kann man melden,
wenn Obdachlose auf der Straße schlafen.
Ihnen wird dann geholfen.
Das ist die Telefon-Nummer vom Kälte-Telefon:
01/480 4553

Seit dem Jahr 2005 arbeitet der KURIER mit Raiffeisen
zusammen, um Spenden für die Gruft zu sammeln.
Das Spendenkonto für die Gruft lautet:
AT46 3200 0000 0811 9901
Das ist die Internetseite der Gruft:

www.gruft.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.