Prinzessin Kako bei Alexander Van der Bellen

© Kurier/Gilbert Novy

Einfache Sprache
09/18/2019

Die japanische Prinzessin Kako ist in Wien

Die japanische Prinzessin Kako ist zur Zeit in Wien. Sie war auf Besuch in der Hofburg.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 16 September hat Alexander Van der Bellen,
die japanische Prinzessin Kako,
in der Hofburg empfangen.
Van der Bellen ist der
Bundespräsident von Österreich.

Die Hofburg ist sein Amts-Sitz.

In Japan gibt es einen Kaiser.
Er heißt Naruhito.
Nach ihm wird sein Bruder Kaiser werden.
Er heißt Fumihito von Akishino.
Kako ist seine Tochter.

Kako ist zum 1. Mal
für einen Staatsbesuch in Europa.
Anlass für ihren Besuch ist der 150. Jahrestag
von den offiziellen Beziehungen
zwischen Österreich und Japan.
Privat war Kako schon
eine längere Zeit in England.
Dort hat sie studiert.
Die japanische Prinzessin
bleibt noch bis Donnerstag in Österreich,
danach reist sie nach Ungarn.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.