© Photo Press Service / Paul Walker

Einfache Sprache
09/17/2018

Die Geschichte von Paul Walker

Paul Walker ist am 30. November im Jahr 2013 bei einem Autounfall gestorben. Hier kommt seine Geschichte.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Paul Walker wurde durch die Filme „The Fast and The Furios“ bekannt.
Am 12. September wäre er 45 Jahre alt geworden.

Leben
Paul William Walker ist am 12. September 1973
in Kalifornien auf die Welt gekommen.
Er ist in einer gläubigen Familie aufgewachsen.
Pauls Mutter war Model und hat ihrem Sohn Jobs
in Werbesendungen im Fernsehen verschafft.
Dadurch hat Paul schon früh
kleinere Rollen in TV-Serien bekommen.
Sein Studium zum Meeresbiologen hat er
wegen der Schauspielerei abgebrochen.

Pauls Mutter kann sich noch an den letzten Tag
im Leben von ihrem Sohn erinnern.
Sie sagte in einem Gespräch, dass Paul morgens noch
mit seiner damals 15 Jährigen Tochter Meadow,
in der Küche gefrühstückt hat und
über Pläne in der Zukunft gesprochen hat.

Sie sagte auch, dass es um den Urlaub gegangen ist
und dass Paul einen Weihnachtsbaum für die Familie kaufen wollte.
Es war eine sehr gute Stimmung, niemand konnte zu diesem Zeitpunkt wissen,
dass sich dieser fröhliche Tag in einen Alptraum verwandeln würde.

Mit den  Filmen „The Fast and The Furios“ wurde
der erst 17 Jahre alte Paul Walker auf der ganzen Welt bekannt
Auch nach der Arbeit wollte Paul zeigen, was er kann.
Er war vor allem ein guter Freund und liebevoller Vater.

Die letzte Worte von Paul Walker
Cheryl, die Mutter von Paul Walker,
erinnert sich noch sehr gut an Pauls letzte Worte.
Sie sagte, dass sie mit Paul ein gutes Gespräch geführt hat.
Er hat dabei vergessen, dass er zu einer Veranstaltung eingeladen war.
Paul bekam während dem Gespräch eine Nachricht, die ihn daran erinnerte.
Er sagte: "
Oh mein Gott, ich müsste eigentlich ganz woanders sein."
Daraufhin ist er mit seinem Freund Roger Rodas zu der Veranstaltung geeilt.

Der Tod von Paul Walker und seinem Freund Roger Rodas
Sie beeilten sich so sehr, dass sie zu schnell gefahren sind
und die Kontrolle über das Auto verloren haben.
Das Auto fuhr gegen einen Betonmast
und hat zu brennen angefangen.
Paul Walker und sein Freund waren sofort Tod.

Auch 5 Jahre nach dem Tod von Paul Walker
trauern seine Fans noch immer.
Im August wurde Paul Walker ein filmisches Denkmal gesetzt.
Das bedeutet, es wurde ein Film über sein Leben gemacht.
Er heißt "I Am Paul Walker".
Das ist Englisch und heißt auf Deutsch, Ich bin Paul Walker.

Pauls Tochter Meadow veröffentlichte 2017
auf ihrem Instagram-Profil ein Kinderfoto von ihr mit ihrem Vater.
Unter dem Foto schrieb sie, dass die Fans ihres Vaters auch Gutes tun sollen.
Meadow gründete zu Ehren ihres Vaters den Verein "Paul Walker Foundation".
Das Ziel vom Verein ist, Gutes zu tun und vor allem die Umwelt zu schützen.

Paul war einer von den Guten
Im Jahr 2010 gründete Paul Walker die Organisation "Reach Out World Wide".
Reach Out World Wide ist Englisch und heißt auf Deutsch etwa:
„Die ganze Welt erreichen“.

Die Organisation hilft Menschen nach einer
Natur-Katastrophe beim Wiederaufbau von ihren Häusern.
Eine Naturkatastrophe ist ein natürliches Ereignis,
wie eine Überschwemmung durch starken Regen,
bei dem Menschen in Gefahr geraten.
Meadow wird die Organisation statt ihrem Vater leiten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.