Einfache Sprache
08.11.2018

Die Ergebnisse der Zwischen-Wahlen in den USA

In den USA dauert die Amts-Zeit von einem Präsidenten 4 Jahre. Nach 2 Jahren gibt es Zwischen-Wahlen. Sie werden Midterm-Wahlen genannt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 6. November fanden in den USA
die „Midterm“-Wahlen statt.
Midterm-Wahlen sind in den USA
die Wahlen zum Kongress.
Das Parlament in den USA heißt Kongress.

Im politischen System in den USA,
gibt es zwei Parlamente.
Sie heißen Repräsentanten-Haus und Senat.

Das Repräsentanten-Haus
Im Repräsentanten-Haus
werden die Gesetze für die USA beschlossen.
Im Repräsentanten-Haus sitzen 435 Abgeordnete,
die alle zwei Jahre, von den US-Bürgern, neu gewählt werden.
Das Repräsentanten-Haus hat die Aufgabe,
den Präsidenten der USA zu kontrollieren.

Der Senat
Im Senat sitzen die politischen Vertreter von
den 50 US-Bundesstaaten.
Jeder Bundesstaat wird von 2 Senatoren vertreten.
Auch im Senat werden Gesetze beschlossen.
Außerdem hat der Senat auch die Aufgabe,
den Präsidenten zu kontrollieren.
Der Senat beschließt außerdem Verträge
zwischen den USA und anderen Ländern.
Der Senat hat auch ein Mitbestimmungs-Recht
bei der Ernennung von hohen
Richtern und Regierungsmitarbeitern.


Die 2 großen Parteien in den USA
In den USA gibt es 2 große Parteien.
Die Demokratische Partei und die Republikanische Partei.
Diese 2 Parteien haben verschiedene Ziele.
Die Demokraten möchten zum Beispiel,
dass Dinge wie das Schul-System,
in den ganzen USA, einheitlich geregelt werden.
Die Republikaner möchten,
dass die einzelnen Bundesstaaten
über solche Dinge selbst entscheiden können.
Die Demokraten möchten, dass es in den USA
soziale Sicherheiten gibt.
Damit ist zum Beispiel
eine Arbeitslosen-Versicherung gemeint.
Durch eine Arbeitslosen-Versicherung
bekommen Menschen auch dann Geld zum Leben,
wenn sie ihren Job verloren haben.
Die Menschen bekommen dann
für eine gewisse Zeit Arbeitslosen-Geld.
Die Republikaner möchten,
dass Firmen gut und problemlos
miteinander handeln und arbeiten können.
Außerdem wollen die Republikaner,
dass die einzelnen Bundesstaaten
mehr Freiheiten bekommen.

Das Wahlergebnis
Bei diesen Wahlen hat die Demokratische Partei
im Repräsentanten-Haus 50,3 Prozent der Stimmen bekommen.
Die Republikanische Partei hat 44,4 Prozent der Stimmen bekommen.


Im Senat hat die Republikanische Partei
51 Prozent der Stimmen bekommen.
Die Demokratische Partei hat
43 Prozent der Stimmen bekommen.

Das Besondere bei diesem Wahl-Ergebnis ist,
dass die Demokratische Partei
im Repräsentantenhaus 35 Sitze dazugewonnen hat.
Somit haben die Demokraten
im Repräsentanten-Haus eine Mehrheit.
Bisher hatte die Republikanische Partei die Mehrheit.

Das Wahl-Ergebnis hat auch Auswirkungen auf den
Präsidenten der USA, Donald Trump.
Für Trump wird es in Zukunft schwieriger sein,
Gesetze zu beschließen.
Die Demokratische Partei
kann seine Vorschläge nämlich ablehnen.