Einfache Sprache
20.04.2018

Deutsch-Förder-Klassen nur für neue Schüler

In Österreich gibt es bald Deutsch-Förder-Klassen. Diese sind für neue Schüler, die nicht so gut Deutsch können.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ab Herbst 2018 wird es Deutsch-Förderklassen
für Schüler geben, die nicht so gut Deutsch sprechen.
Es soll aber nicht wie geplant
233 Deutsch-Förder-Klassen geben, sondern nur 80.
Dadurch werden weniger neue Lehrer
und Klassenzimmer gebraucht.
Eine Förderklasse soll es erst geben, wenn 8 Schüler
nicht gut genug Deutsch für den Unterricht können.
Das gilt nur für die Schüler, die ab jetzt nach Österreich kommen
und nicht gut genug Deutsch können.

Das Bildungs-Ministerium sagt, dass von
1,1 Millionen Schülern in Österreich nur 40 000
für die Förder-Maßnahmen in Frage kommen.
Bisher mussten Schüler, die nicht gut Deutsch können,
nur 11 Stunden pro Woche in den extra Deutsch-Unterricht gehen.
Ab Herbst müssen sie in Volkschulen 15 Stunden pro Woche
und in neuen Mittelschulen 20 Stunden
pro Woche in den Förder-Unterricht gehen.
Nach jedem Schul-Semester wird überprüft,
ob die Schüler gut genug Deutsch können,
um zurück in den normalen Unterricht zu gehen.
Ein Schul-Semester ist ein halbes Schuljahr.
Schüler, die schon etwas besser Deutsch können,
sollen in ihren Klassen bleiben.
Sie müssen nur 6 Stunden pro Woche einen Förderkurs besuchen.

Neu ist, dass es ab Herbst einen Test geben soll,
mit dem man feststellen kann, ob ein Schüler
mit dem normalen Unterricht zurechtkommt.
Bisher haben das immer die Schulleiter entschieden.
Die Schüler zwischen 6 und 14 Jahren, die bereits hier sind
und nicht gut Deutsch können,
sollen weiter im normalen Unterricht bleiben.
Sie sollen während dem Unterricht
ihr Deutsch verbessern.

Die Oppositions-Parteien SPÖ und die NEOS
haben ein Problem mit dieser Entscheidung.
Die Opposition sind die Parteien im Parlament,
die nicht Teil der Regierung sind.
Sie sagen, dass damit nur noch neue Schüler
Deutsch-Förder-Unterricht bekommen,
wenn sie ihn brauchen.
Aber die Schüler, die schon hier sind,
werden einfach allein gelassen.