Einfache Sprache
20.11.2018

Der Ski-Sprung-Weltcup hat begonnen

In der polnischen Stadt Wisla fand heuer der 1. Wettbewerb im Ski-Springen statt. Diesmal holte kein Österreicher den Sieg.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 18. November hat in Wisla
der Weltcup im Ski-Springen begonnen.

Ein Weltcup ist ein sportlicher Wettbewerb,
an dem Sportler aus der ganzen Welt teilnehmen.
Der Wettbewerb findet jedes Jahr statt.
Wisla ist eine Stadt in Polen.
Daniel Huber war als bester
österreichischer Ski-Springer auf Platz 18.
Die österreichischen Ski-Springer
Gregor Schlierenzauer und Michael Hayböck
haben es nicht ins Finale geschafft.

Mario Stecher ist der Chef von
den österreichischen Ski-Springern.
Stecher meinte, dass die Ski-Springer
wieder mehr Selbstvertrauen brauchen.
Er sagte auch, dass es noch dauern wird,
bis die österreichischen Sportler
wieder ein Ski-Springen gewinnen werden.

Der russische Ski-Springer
Jewgenij Klimow hat den 1. Platz gewonnen.
Er ist 263,4 Meter gesprungen.
Den 2. Platz gewann der
deutsche Ski-Springer Stephan Leyhe.
Er ist 256,7 Meter gesprungen.
Den 3. Platz erreichte der
japanische Ski-Springer Ryoyu Kobayashi.
Er ist 255,6 Meter gesprungen.

Die nächsten Wettbewerbe im Ski-Springen
werden in der Stadt Kuusamo,
in Finnland stattfinden.
Die Qualifikation beginnt am 23. November.

Mit Qualifikation sind Vorausscheidungen gemeint,
in denen mehrere Sportler oder Mannschaften darum kämpfen,
an einem bestimmten Turnier oder Wettbewerb teilnehmen zu dürfen.
Am 24. November beginnen die Einzel-Wettkämpfe.