Einfache Sprache
07.11.2016

China übernimmt Filmstudios in Amerika

Die chinesische Firma Wanda ist der größte Kinobetreiber der Welt. Das reicht der Firma aber nicht, Wanda will auch Filme so gut produzieren, wie Amerika.

Link zum Original-Kurier-Artikel

Die chinesische Firma Wanda kauft immer mehr
Produktions-Firmen für Filme aus Amerika.
China versucht schon lange, Filme zu produzieren,
die so gut sind, wie die Filme aus Amerika.
Wanda ist bereits der größte Kinobetreiber der Welt.
Aber die Firma will auch so gute Filme
und Serien machen, wie man es aus Amerika kennt.
China produziert sehr viele Filme.
Aber nur die wenigsten chinesischen Filme sind auch
in Europa und Amerika beliebt oder bekannt.

Das möchte der Besitzer der Firma Wanda,
Wang Jianlin, ändern.
Er möchte so gute chinesische Filme produzieren,
dass sie überall auf der Welt beliebt und bekannt werden.
Deswegen kauft Wanda seit einiger Zeit
große und bekannte Filmstudios.
Für ein Filmstudio hat Wanda 3,5 Milliarden Dollar ausgegeben.
Wanda arbeitet auch mit der Firma Sony zusammen.
Das Wissen von den eingekauften Filmstudios und von Sony
wird Wanda in seinem eigenen Filmstudio verwenden.
Dieses Filmstudio wird sehr groß sein
und es wird gerade in China gebaut.
2017 soll es fertig sein.
Bei einem der geplanten chinesischen Filme,
hat der Schauspieler Matt Damon die Hauptrolle.
Wanda besitzt auch schon 3 Vergnügungsparks,
einige Sport-Marken und ist an einer
Fußball-Mannschaft beteiligt.