Einfache Sprache
02.11.2018

Bonuspunkte für ausgeschlafene Mitarbeiter

Mitarbeiter von einer Firma in Japan, die 5 Tage hintereinander 6 Stunden pro Nacht schlafen, bekommen Bonuspunkte.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der Geschäftsführer von einer
japanischen Hochzeits-Planungs-Firma
hat sich ein Belohnungs-System
für seine Mitarbeiter ausgedacht.
Die Mitarbeiter, die 5 Tage lang,
6 Stunden pro Nacht schlafen,
bekommen demnach Bonuspunkte.
Die Bonuspunkte können zum Beispiel
in der Kantine gegen Essen eingetauscht werden.
Im Jahr kann sich jeder Mitarbeiter so,
bis zu 500 Euro durchs Schlafen dazu verdienen.
Der Schlaf wird mit einer speziellen Matratze
und einer angeschlossenen App überprüft.
Apps sind Programme für das Handy oder den PC.

Aufgrund von Überarbeitung,
kommt es in Japan immer wieder zu Todesfällen.
Angestellte in Japan
bekommen nur wenige freie Tage
und müssen viele Überstunden machen.
Der Tod der durch Überarbeitung entsteht,
wird in Japan „karoshi“ genannt.
Fast alle Japaner über 20,
bekommen nicht genug Schlaf.
Das hat eine Umfrage, von einem Hersteller
von Gesundheitsprodukten, ergeben.