© Screenshot/ORF/Nachbar in Not

Einfache Sprache
03/11/2020

Bei der Aktion „Nachbar in Not“ werden Geld-Spenden bis Ostern verdoppelt

Der ORF sammelt wieder Spenden für Menschen in Syrien. Alle Spenden bis Ostern werden verdoppelt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der ORF startet wieder die Aktion „Nachbar in Not“.
„Nachbar in Not“ ist eine Spenden-Aktion,
die im Jahr 1992 gegründet wurde.
Bei der Aktion werden Geld-Spenden für
hilfsbedürftige Menschen im Ausland gesammelt.
Dieses Mal werden Spenden für Menschen
in Syrien gesammelt.
Bis Ostern werden alle gesammelten Spenden
von der Bundesregierung verdoppelt.
Das heißt:
Wenn man zum Beispiel 100 Euro spendet,
spendet die Bundesregierung auch 100 Euro.

Im Land Syrien gibt es seit dem Jahr 2011 Krieg.
Wegen dem Krieg in Syrien verloren sehr viele Menschen
ihr Zuhause.
Diese Menschen sind jetzt in Flüchtlings-Lagern in
Syrien untergebracht.
In Flüchtlings-Lagern werden Flüchtlinge versorgt.
In den Flüchtlings-Lagern fehlen Lebensmittel,
Wasser, Medikamente und Zelte.

Unter diesen Bank-Daten kann man spenden:
"NACHBAR IN NOT - Katastrophe in Idlib":
Die IBAN lautet AT05 2011 1400 4004 4000.
Der BIC lautet GIBAATWWXXX.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.