Einfache Sprache
03.10.2018

Australien schafft Steuer auf Tampons ab

Die Regierung in Australien schafft die zusätzliche Steuer auf Hygiene-Produkte für Frauen ab.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 3. Oktober 2018 hat die australische Regierung mitgeteilt,
dass die Zusatz-Steuer auf Frauen-Hygiene-Produkte abgeschafft wird.
Frauen-Hygiene-Produkte sind zum Bespiel Tampons oder Damen-Binden.

Die Steuer hat es seit dem Jahr 2000 gegeben.
Seitdem hat es immer wieder Proteste gegeben.
Bei einem Protest zeigt man öffentlich, dass man etwas nicht gut findet.

Vor 3 Jahren war die Abschaffung dieser Steuer gescheitert,
weil die Regierung nicht auf die Einnahmen verzichten wollte.
Zuletzt betrugen die Einnahmen 20 Millionen Euro pro Jahr.

In den vergangenen Jahren gab es von Frauen weltweit Proteste
gegen hohe Steuern auf Frauen-Hygiene-Produkte.
Es wurde kritisiert, dass die hohen Kosten für die Frauen nicht gerecht
sind und sie dadurch ungleich behandelt werden.
Kritik heißt, dass man sagt, wenn man etwas nicht gut findet.
Kelly O‘ Dwyer ist die Frauenministerin von Australien.
O‘ Dwyer sagte, dass Millionen Frauen in Australien dafür dankbar sind,
dass diese Steuer abgeschafft wird.


Auch in anderen Ländern will man diese Steuern abschaffen.
In Großbritannien erreichte ein Antrag für die Abschaffung
einer Steuer auf Hygiene-Produkte mehr als 230 000 Unterschriften.
Der amerikanische Bundesstaat New York hat
schon im Jahr 2016 eine solche Steuer abgeschafft.

Auch in Österreich wird immer wieder gefordert,
dass die hohe Steuer auf Tampons und
andere Hygiene-Artikel abgeschafft wird.