Das Thema Kinderwunsch und Fruchtbarkeit ist kein rein weibliches Thema.

© Getty Images/iStockphoto / domoyega/iStockphoto

Einfache Sprache
05/27/2019

Auch bei Männern spielt das Alter eine Rolle beim Kinder zeugen

Das Alter vom Vater hat auch Einfluss auf die Gesundheit von Mutter und Baby.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Forscher aus New Jersey haben
eine Untersuchung gemacht.
Sie fanden heraus, dass Männer
ab einem Alter von 45 Jahren,
nicht mehr so leicht Kinder zeugen können.
New Jersey ist ein Bundesstaat in den USA.
Wenn Männer über 45 Jahre Kinder zeugen,
steigt das Risiko für Probleme
bei der Mutter und dem Kind.

Die Forscher verglichen die Daten
von Untersuchungen aus den letzten 40 Jahren.
Dabei haben sie herausgefunden,
dass Babys von älteren Vätern,
ein höheres Risiko haben, zu früh
oder mit zu wenig Gewicht auf die
Welt zu kommen.
Diese Babys haben auch ein höheres Risiko,
Krankheiten zu bekommen.

Männer wissen oft nicht, dass auch ihr Alter
eine Rolle spielt, beim Kinder zeugen.
Dass es für Frauen mit dem Alter schwieriger wird,
ein Kind zu bekommen, ist den meisten
Menschen bekannt.
Ärzte sollten ältere Paare darüber aufklären,
was es für Risiken bei der Schwangerschaft
und der Geburt gibt.
Um Risiken zu vermeiden können Männer
ihr Sperma einfrieren lassen.
Ärzte raten den Männern, ihr Sperma
einfrieren zu lassen, bevor sie 35 Jahre sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.