Einfache Sprache
29.10.2018

Attentat auf Synagoge in der amerikanischen Stadt Pittsburgh

Ein Attentäter tötete in einer Synagoge, in der amerikanischen Großstadt Pittsburgh, viele Menschen. Viele wurden verletzt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 28. Oktober 2018 tötete ein Mann
in der amerikanischen Großstadt Pittsburgh
mindestens 11 Menschen.
Viele Menschen wurden verletzt.
Der Mann verübte ein Attentat auf eine Synagoge.
Eine Synagoge ist ein jüdisches Gotteshaus.
Der Attentäter heißt Robert Bowers.
Ein Attentat ist eine Gewalt-Tat.
Jemand der ein Attentat verübt, wird Attentäter genannt.
Bei einem Attentat sollen bestimmte Personen
oder Menschen-Gruppen verletzt oder getötet werden.
Bowers stürmte in die Synagoge und schoss
mit mehreren Waffen auf die Menschen.
Auf einigen Internet-Seiten hatte Bowers zuvor über
Juden geschimpft und über Massenmord gegen Juden geschrieben.

Er behauptete, dass die Juden die Welt und vor
allem die USA, beherrschen würden.

Bowers war öfter in dem Internet-Forum „Gab“.
In einem Internet-Forum tauschen sich Menschen
miteinander über bestimmte Themen aus.
„Gab“ ist eine Internet-Seite, der vorgeworfen wird,
dass sich dort vor allem Rassisten und
rechtsextreme Menschen miteinander austauschen.
Rassismus bedeutet, dass Menschen wegen ihrer Herkunft,
Religion oder wegen ihrem Aussehen ausgegrenzt,
benachteiligt oder sogar vertrieben werden.

Rechtsextremismus bedeutet, dass man andere
Menschen, zum Beispiel wegen ihrer Hautfarbe
oder ihrer Herkunft hasst.

Das Internet-Forum „Gab“ wurde
nach dem Attentat geschlossen.
Die Seite kann nicht mehr aufgerufen werden.
Von „Gab“ hieß es auf der Internet-Seite „Twitter“,
dass man dafür kämpfen will, dass jeder Mensch
frei seine Meinung äußern darf.
Rechtsextreme Seiten im Internet präsentieren sich oft als ein Ort,
an dem man seine Meinung frei sagen kann.

Es wird auf diesen Seiten aber meistens
auch nur eine Meinung akzeptiert
und die richtet sich klar gegen andere Menschen.