Zerstörter Advent-Markt in Berlin

© APA/ZB/Britta Pedersen

WERBUNG
12/20/2016

Anschlag auf einen Berliner Adventmarkt

In Berlin ist jemand mit einem Lkw in einen Adventmarkt gefahren. Dabei sind Menschen verletzt worden und auch gestorben.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Gestern, am 19. Dezember gab es in Berlin einen Anschlag.
Jemand ist mit einem Lkw in einen Adventmarkt gefahren.
Bei dem Anschlag starben 12 Menschen
und 49 Menschen wurden verletzt.
Der Lkw gehört zu einer Spedition aus Polen.
Eine Spedition ist ein Liefer-Unternehmen..
Der Chef von dieser Spedition sagt,
dass er zuletzt versucht hatte,
den Fahrer um 4 Uhr am Nachmittag zu erreichen.
Ohne Erfolg.
Der Beifahrer wurde tot im Lkw gefunden.
Es wurde ein verdächtiger Mann festgenommen.

Das ist noch nicht klar:

Eine Berliner FlĂĽchtlings-Unterkunft wurde untersucht.
Ob das mit dem Lkw-Anschlag auf den Adventmarkt
zusammenhängt ist noch unklar.
Es gibt keine Hinweise auf österreichische Opfer,
genaueres weiĂź man aber noch nicht.
Wahrscheinlich handelte es sich bei dem
festgenommenen Mann um den Fahrer vom Lkw.
Nach Medien-Berichten handelte es sich um einen
Mann aus Pakistan.
Er ist letztes Jahr ĂĽber Ă–sterreich nach Deutschland
gekommen.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare