© APA/AFP/MUNIR UZ ZAMAN

Einfache Sprache
02/08/2019

Angelina Jolie besuchte das größte Flüchtlings-Lager der Welt

Die bekannte Schauspielerin Angelia Jolie besuchte ein Flüchtlings-Lager der Volksgruppe Rohingya.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die bekannte Schauspielerin Angelia Jolie
besuchte das größte Flüchtlings-Lager der ganzen Welt.
In diesem Lager leben Menschen der Volksgruppe Rohingya.
Die Rohingya werden seit Jahren von der Regierung in Myanmar
unterdrückt und ihre Dörfer werden angezündet.
Viele Rohingya werden in Myanmar auch getötet.
Myanmar ist ein Land in Asien.

Mehr als 700 000 Rohingya flüchteten
seit Ende 2017 ins Nachbarland Bangladesch.
Dort leben sehr viele im Flüchtlings-Lager „Kutupalong“.

Angelia Jolie ist seit April 2012 Sonderbeauftragte der UNO.
Die UNO sind die Vereinten Nationen.
Das Ziel der Vereinten Nationen ist es,
den Frieden und die Menschenrechte zu sichern.

Jolie besuchte das Flüchtlings-Lager „Kutupalong.“
Sie meinte, bei dem Besuch von dem Flüchtlings-Lager,
dass sie dort eine sehr verstörende Erfahrung gemacht hat.
Angelia Jolie sagte zu den Rohingya, dass sie sich dafür schämt,
wie diese Menschen behandelt werden.

Sie erzählte auch, dass sie Familien getroffen hat,
Die ihr ganzes Leben verfolgt wurden.
Diese Familien sprachen davon,
dass sie wie Tiere behandelt wurden.
Jolie forderte, dass die Rechte der Rohingya
anerkannt werden müssen und
dass sie wieder nach Myanmar zurück kommen können.
Solange dies nicht passiert, müssen die Flüchtlinge
in Bangladesch in Würde leben können.
Sie sagte auch, dass Bangladesch nicht so viel Geld hat
und deswegen von anderen Ländern unterstützt werden muss.
Angelia Jolie wollte bei ihrem Besuch herausfinden,
was die Rohingya benötigen.

Die Hilfs-Organisationen, die in dem Flüchtlings-Lager
in Bangladesch arbeiten,
wollen andere Länder um Geldspenden bitten.
Mit diesem Geld sollen die Rohingya
und die Menschen in Bangladesch versorgt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.