Derzeit müssen Radfahrer auf der Linken Wienzeile auf die Kfz-Spur ausweichen.

© APA/ROLAND SCHLAGER

Einfache Sprache
06/11/2019

Am Naschmarkt wird es bald einen Radweg geben

Am Naschmarkt, entlang der Linken Wienzeile, wird ab Herbst ein Radweg gebaut.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der neue Zwei-Richtungs-Radweg
am Naschmarkt wird gebaut.
Bei einem Zwei-Richtungs-Radweg
gibt es jeweils 2 Fahr-Spuren.
Auf der 1. Fahr-Spur
kann man in die eine Richtung fahren,
auf der 2. Fahr-Spur in die andere Richtung.
Der Radweg wird zwischen der Köstlergasse
und der Nibelungengasse gebaut.
Der Radweg wird 500 Meter lang sein.

Viele Menschen finden
diese Entscheidung schlecht.
Die ÖVP und die FPÖ sagen,
dass es dadurch 60 Parkplätze weniger gibt.
Das finden sie nicht gut.
Für dieses Problem hat sich Maria Vassilakou
eine Lösung überlegt.
Maria Vassilakou ist die
Vize-Bürgermeisterin von Wien.
Naschmarkt-Kunden können
in den öffentlichen Garagen,
die in der Nähe sind, 1 Stunde lang gratis parken.
Für die Bewohner vom Bezirk Mariahilf
wird es in den Garagen Lehargasse,
Operngasse, Kühnplatz und Windmühlgasse,
95 verbilligte Parkplätze geben.
Diese sollen 100 Euro pro Monat kosten.
Die Fahrbahn bei der Linken Wienzeile
wird auch umgebaut,
weil sie stark beschädigt ist.