Der Vorfall ereignete sich am Praterstern

© Kurier/Gerhard Deutsch

Einfache Sprache
02/01/2019

Ab Februar gibt es Waffenverbots-Zonen in Wien

Laut Polizei gibt es ab Februar 2 Waffenverbots-Zonen in Wien. Die Zonen befinden sich am Praterstern und am Franz-Josefs-Kai in Wien.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ab 1. Februar gelten
2 Waffenverbots-Zonen in Wien.
Die Zonen sind am Praterstern
und am Franz-Josefs-Kai.
Die Polizei möchte damit
erreichen, dass gefährliche
Angriffe mit Waffen weniger werden.

Die Regeln sind aber nicht
für beide Zonen gleich.
Das Verbot gilt am Praterstern
täglich, den ganzen Tag.
Am Franz-Josefs-Kai
gilt das Verbot zwischen
8 Uhr am Abend bis 8 Uhr Früh.
Diese Orte sind ausgewählt
worden, weil dort öfter
Angriffe mit Waffen stattfinden.

Am Praterstern betrifft das Waffenverbot
die Venediger-Au und die
Kaiserwiese am Prater.
Das Waffenverbot am Franz-Josefs-Kai
betrifft die U-Bahn-Station Schottenring,
den Treppelweg beim Flex und beide
Seiten vom Donaukanal.

In den Verbots-Zonen sind nicht nur
Schuss-Waffen verboten.
Verboten sind auch andere
Gegenstände, mit denen Menschen
schwer verletzt werden können.
Pfeffersprays, die zur Verteidigung
von einem Angriff verwendet werden,
sind weiterhin erlaubt.

Wenn das Verbot nicht eingehalten
wird, wird dem Täter die Waffe
weggenommen.
Außerdem muss man 500 Euro
Strafe zahlen.

Das Waffenverbot gilt vorerst 3 Monate.
Das Verbot kann aber verlängert werden.
Die Waffenverbots-Zonen gelten
vorerst bis Anfang Mai.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.