70-jährige Frau vor Hausbrand gerettet

Das Feuerwehr-Auto von vorne © Bild: Michael Andrusio

In Gmunden hat ein Haus gebrannt. Die 70-jährige Bewohnerin wurde gerettet.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Gmunden wurde gestern, 20.7.
eine 70-jährige Frau bei einem Hausbrand gerettet.
Gmunden ist eine Stadt in Oberösterreich.
Als die Polizei um 1 Uhr in der Nacht kam,
saß die Frau auf dem Fensterbrett im 1. Stock.
Sie hat sich dort vor den Flammen in Sicherheit gebracht,
berichtete die Direktorin von der Landes-Polizei in Oberösterreich.

Dann drangen Helfer ins Haus ein und löschten das Feuer.
Die Feuerwehr holte die Frau über eine Leiter aus dem Haus.
Wegen dem starken Rauch mussten sie Atemschutz-Masken tragen.
Die Frau hat bis in die Nacht hinein gebügelt.
Es wird vermutet, dass sie nachher vergessen hat,
das Bügeleisen auszuschalten und schlafen ging.
Durch den Lärm als das Fenster zersprang
und durch die Hitze, wachte die Frau auf.
Sie überlebte den Brand unverletzt,
aber es gab einen großen Schaden am Haus.

( kurier.at , fn ) Erstellt am 21.07.2017