Einfache Sprache
09.10.2018

18-jähriger Österreicher in den USA muss nicht ins Gefängnis

Leo S. wurde Ende Juni wegen Sex mit einer 15-Jährigen in Florida verhaftet. Nun ist klar, dass er nicht dafür angeklagt wird.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 30. Juni wurde der 18-Jährige Leo S.
im US-Bundesstaat Florida verhaftet,
weil er Sex mit einer 15-Jährigen hatte.
In Florida ist Sex mit Jugendlichen,
die noch nicht 16 Jahre alt sind, verboten.
Das Mädchen hatte angeblich behauptet,
dass sie schon 16 Jahre alt ist.

Am 14. September fand die 1. Gerichts-Verhandlung statt.
Am 5. Oktober hat die Staats-Anwaltschaft in Florida entschieden,
dass nicht gegen Leo S. geklagt wird.
Ein Staatsanwalt ist vor Gericht der Vertreter vom Staat.
Sein Anwalt meinte, dass Leo S. das Gefängnis verlassen
und wieder nach Österreich zurückreisen darf.
Leo S. muss sich vorher noch seinen Reise-Pass abholen.
Sein Anwalt ist froh darüber,
dass er den Staatsanwalt davon überzeugen konnte,
dass der Sex zwischen Leo S. der 15 Jährigen
von beiden Seiten freiwillig und gewollt war.