© Pexels

Werbung
02/06/2020

Pensionslücke schließen

Wir haben zwar ein gut ausgebautes staatliches Sozialsystem, aber dieses weist für die Österreicher spürbare Lücken auf, die künftig größer werden.

Vorsorge-Tipp: Manfred Bartalszky, Vorstand der Wiener Städtischen, informiert über die staatliche Pension:

Laut einer aktuellen IMAS-Studie im Auftrag von Wiener Städtische, Erste Bank und Sparkassen glaubt nur noch jeder zweite Österreicher daran, dass es die staatliche Pension in der heutigen Form bei eigenem Pensionsantritt noch geben wird. Ein Halten des gewohnten Lebensstandards, alleine mit der staatlichen Pension, bezweifeln 70 Prozent der Befragten.

Private Vorsorge ist mehr denn je ein Gebot der Stunde

Um auch in Zeiten niedrigen Zinsen ein finanzielles Polster im Alter aufbauen zu können, ist die Fondspolizze das geeignete Produkt. Sie bietet einerseits Flexibilität und andererseits erhöhte Ertragschancen. Durch eine breite Streuung der einbezahlten Prämie und die richtige Fondsauswahl lassen sich selbst in schwierigen Börsenphasen positive Erträge erwirtschaften.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.