© GEBER86/ISTOCKPHOTO.COM

Werbung
02/20/2021

Krankenversicherung: Gesundheits-Plus für die ganze Familie

Das Thema Gesundheitsvorsorge für Familien wird immer wichtiger. Neue Angebote bieten nicht nur umfassenden Schutz, sondern auch günstige Tarife.

Die Geburt eines Menschen ist immer wieder ein magischer Moment. Doch mit dem ersten Schrei eines Babys treten viele Österreicher in einen neuen Lebensabschnitt ein. Jahr für Jahr werden hierzulande rund 85.000 Babys geboren und jeder neue Erdenbürger krempelt das Familienleben von der ersten Minute an vollkommen um.

Familien werden bunter

Laut Statistik Austria leben in Österreich insgesamt 2.449.000 Familien, darunter 1.747.000 Ehepaare und 403.000 Lebensgemeinschaften sowie rund 257.000 Mütter und 42.000 Väter in Ein-Eltern Familien. Von 1985 bis 2019 nahm die Zahl der Familien in Österreich um beachtliche 19,4 Prozent von 2.052.000 auf 2.449.000 zu. Ehepaare mit Kindern stellen nach wie vor die häufigste Familienform dar, nicht-traditionelle Familienformen gewinnen aber an Bedeutung. Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen: „Die Familie als solche hat sich also nicht überlebt, aber ihre Erscheinungsformen sind vielfältiger geworden. Gleichzeitig ist das Bewusstsein, für sich selbst und die Familie vorzusorgen, im Laufe der vergangenen Jahre deutlich gestiegen – seit Beginn der Coronakrise hat dieses Thema sogar noch weiter an Bedeutung gewonnen.“

Das Bewusstsein, für sich selbst und die Familie vorzusorgen, ist seit der Coronakrise gestiegen.

Laut einer IMAS-Studie im Auftrag der Wiener Städtischen ist die finanzielle Vorsorge für die Gesundheit, neben der Pension, das wichtigste Vorsorgethema der Österreicher – für 63 Prozent steht die persönliche Gesundheitsvorsorge dabei im Fokus. Wendler: „Österreich hat ein sehr zuverlässiges Gesundheitssystem, in dem man gut aufgehoben ist. Doch es zählt nicht mehr nur die sichere Versorgung – es gibt durchaus Bedürfnisse, die das öffentliche Gesundheitssystem noch nicht erfüllt und auch solche, die neu aufkommen.“ Aktuell wünschen sich die Menschen zunehmend Service, Komfort und ganz wichtig: Die Möglichkeit zu wählen – den Arzt, die Einrichtung, den Behandlungstermin und die -methode. Wendler: „Besonders im Bereich der Kinder- und Jugendheilkunde muss immer länger auf einen Termin gewartet werden bzw. ist es oft überhaupt schwierig, noch einen Kassenarzt zu finden, der neue Patienten aufnimmt.“ Ein Grund dafür ist der Fachärztemangel in der Kinderheilkunde: 26 der insgesamt 62 nicht besetzten Facharztstellen betreffen laut Ärztekammer die Kinderheilkunde!

Große Leistungsvielfalt

Mit den Gesundheitsvorsorgeprodukten der Wiener Städtischen kann man sicher sein, dass nicht nur Krankenhaus- und Wahlarztkosten übernommen werden, sondern auch die mitunter sehr kostspieligen Selbstbehalte für Medikamente oder Heilbehelfe, wie beispielsweise Sehbehelfe, die nicht im Sozialversicherungsnetz abgedeckt sind. Zudem übernimmt eine private Krankenversicherung auch komplementärmedizinische Leistungen, die sonst nicht bezahlt werden – etwa bei Physiotherapien, Heilmassagen, Akupunktur, Homöopathie, der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) oder Bachblüten. Wendler: „Die private Krankenversicherung bietet ein breites Leistungsspektrum für die jeweiligen individuellen Bedürfnisse – beim Aufenthalt im Spital in der Sonderklasse genauso wie beim niedergelassenen Facharzt.“ Zum Beispiel gibt es bei der Wiener Städtischen mittlerweile alles in einem Produkt – Sonderklasse im Krankenhaus und eine Privatarztversicherung, inklusive Leistungen für Heilbehelfe, Medikamente, Physio- und Psychotherapie sowie regelmäßige Gesundheits-Checks und Wellnessaufenthalte. In Zeiten von Corona haben besonders auch die digitalen Services einen Aufschwung erfahren. Das reicht von der digitalen Zweitmeinung über das digitale Einreichen von Arzt- und Medikamentenrechnungen bis hin zur digitalen Kommunikation. „Den Menschen sind im Rahmen der Gesundheitsvorsorge vor allem zwei Dinge wichtig: Sie muss flexibel und sie muss leistbar sein. Welche Versicherungslösungen für eine Familie optimal und auch leistbar sind, sollte immer in einem ausführlichen Beratungsgespräch erörtert werden. Denn nur dabei kann auf die persönlichen Bedürfnisse im Detail eingegangen werden“, so Wendler.

Online vorbereitet auf die Geburt

In Zusammenarbeit mit dem Webportal deine-geburt.com bietet die Wiener Städtische für Kundinnen einen Online-Geburtsvorbereitungskurs an. Neben umfangreichen Materialien steht werdenden Müttern das Fachwissen einer Frauenärztin und einer Hebamme, die beide selbst Mütter sind, zur Verfügung. Darüber hinaus kann der Kreißsaal vorab online besichtigt werden, wobei alle darin befindlichen Geräte erklärt werden. Ernährungstipps für Eltern und Babys sowie Yoga-Kurse runden das Kursangebot ab. Die Nachfrage nach den Kursen ist groß, denn aufgrund der Pandemie sind persönliche Termine für werdende Mütter nur sehr schwer zu bewerkstelligen. Darüber hinaus besteht schon seit Jahren – speziell in Wien – ein großer Mangel an Hebammen.

Schon ab zehn Euro lassen sich Kinder bei der Wiener Städtischen umfassend versichern.

MEDplus Junior
Wenn Eltern ihre Kinder mit einer privaten Gesundheitsvorsorge absichern möchten, bietet die Wiener Städtische eine sehr günstige Einstiegsvariante für unter zehn Euro monatlich. Dieses spezielle Kinderprodukt „MEDplus Junior“ deckt Sonderklasse nach Unfall sowie Begleitkosten bei Unfall und Krankheit und bietet eine Umstiegsoption auf eine vollwertige Sonderklasseversicherung zum 18. Geburtstag ohne neuerliche Gesundheitsprüfung. 

MEDplus Zahn
Zähne im Wachstum benötigen häufig eine Zahnspange, die eine beträchtliche Kostenbelastung darstellen kann. Zu empfehlen ist deshalb die Ergänzung der Sonderklasse-Versicherung mit dem Zahntarif „MEDplus Zahn“ zur günstigen Kinderprämie. Gedeckt ist die Kostenübernahme für ambulante Zahnbehandlungen wie Zahnregulierung, -ersatz, -extraktionen etc. Bereits ab 14,50 Euro gibt es den optimalen Zahnschutz für Kinder bis zum 20. Lebensjahr.  

MEDplus Kombi
Der Gesundheitsschutz „MEDplus Kombi“ bietet in der Kombination aus Sonderklasse- und Privatarztversicherung sowie Vorsorgebausteinen umfassenden Schutz. Der Entfall des Selbstbehalts bis zum 40. Geburtstag, nach Unfall und bei Entbindung sowie die Prämienrückgewähr bei Leistungsfreiheit machen diese Gesundheitsvorsorge besonders für junge Menschen attraktiv. Bereits ab 47,50 Euro monatlich ist der umfassende Schutz für Kinder bis 19 Jahre zu haben. 

Hier finden Sie umfassende Informationen zu den Gesundheitsprodukten der Wiener Städtischen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.