© Konzerthaus

Sponsored Content
05/07/2019

Große Vielfalt, junge Talente

Im Wiener Konzerthaus stehen in der nächsten Saison wieder renommierte Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne. Aber auch aufstrebende Talente haben dann ihre großen Auftritte. 

Das Wiener Konzerthaus ist vielfältig und lebendig. Hier gibt es klassische Orchesterkonzerte, Kammer- und Vokalmusik, Zeitgenössisches, aber auch Jazz, Pop und musikalische Lesungen. Allein in der kommenden Spielzeit 2019/20 stehen 600 Veranstaltungen, 64 Abonnementzyklen und 500 musikvermittelnde Aktivitäten am Programm. Etablierte Künstlerinnen und Künstler wie der Pianist Lang Lang, die Geigerin Anne-Sophie Mutter oder Dirigenten wie Christian Thiele­mann und Daniel Barenboim sind ebenso zu erleben wie aufstrebende Talente.

Um diese zu fördern, hat die Wiener Konzerthausgesellschaft vor drei Saisonen das Programm „Great Talent“ gestartet. Die Initiative, die auch eine Abonnementreihe ist, gibt hochbegabten jungen Musikerinnen und Musikern die Chance, sich zu präsentieren und unterstützt sie auch darüber hinaus.

So können die jungen Ausnahmetalente auftreten, dabei mit renommierten Künstlerinnen und Künstlern arbeiten und sich mit ihnen austauschen. Das Programm fördert die jungen Musikerinnen und Musiker in der Repertoire-Entwicklung, es verschafft ihnen Podiumserfahrung und Medienpräsenz. Davon hat auch das Publikum etwas – die einmalige Gelegenheit, eine große Bandbreite junger Talente auf dem Weg in die internationale Konzertwelt zu erleben.

Multipercussionist Christoph Sietzen und Bassist Dominik Wagner stellten bereits in der laufenden Saison ihr Talent unter Beweis. Im Herbst werden sich fünf weitere Musikerinnen und Musiker zu ihnen gesellen: der Geiger Yevgeny Chepovetsky, die Cellistin Julia Hagen, der Pianist Aaron Pilsan, der Bariton Manuel Walser und die Harfenistin Elisabeth Plank.

Ihre Auftritte reichen von Solokonzerten über Kammermusik und Liederabende bis zu Pop-Arrangements. So werden Julia Hagen, Yevgeny Chepovetsky und Aaron Pilsan mit dem Wiener Kammerorchester Beethoven, Rossini und Schubert spielen. Elisabeth Plank wird an einem Abend Manuel Walser an der Harfe begleiten, wenn er Werke von Ravel und Schubert singt.

Der Geiger Emmanuel Tjeknavorian, inzwischen zum Shootingstar avanciert, war eines der ersten „Great Talents“. „Jede musikalische Erfahrung bringt uns weiter“, sagte er damals, „das Publikum des Wiener Konzerthaus wird uns dabei in verschiedensten Konstellationen erleben.“ So wird es auch in der kommenden Saison sein, wenn die jungen Talente wieder die Konzerthaus-Bühne betreten.

Info Abo-Bestellung:

Tel. +43 1 242002

konzerthaus.at

E-Mail: ticket@konzerthaus.at

Ticket- und Service-Center im Wiener Konzerthaus: Lothringerstraße 20, 1030 Wien

Alle Details: www.konzerthaus.at/abonnements

Der KURIER verlost 1 x 2 Abonnements für die „Great Talent“-Reihe in der Saison 2019/20.

Bis 30. Juni 2019 hier mitspielen!

Teilnahmebedingungen & Info ebendort.