© Unsplash/Mikael Cho

Werbung
07/06/2020

Worauf Sie beim Sonnenbaden achten sollten

Wer genießt es nicht, gemütlich in der Sonne zu brutzeln und eine schöne Bräune davonzutragen? Aber Achtung: Einige Dinge sollten Sie dabei unbedingt beachten.

Vor allem nach einer langen Schlechtwetter-Periode oder wenn wir endlich nach einer stressigen Phase Urlaub haben, gibt es kaum etwas Feineres: In der Sonne im Freibad, am See oder auf dem Balkon auf der faulen Haut liegen und Vitamin D tanken, bis unser Sonnenspeicher wieder aufgefüllt ist. 

Dem Sonnenbaden werden auch gesundheitliche Vorteile nachgesagt: Etwa Linderung von depressiven Verstimmungen, besserer Schlaf, eine Stärkung der Knochen und ein Boost für das Immunsystem. Wer keinen Sonnenbrand oder -stich davontragen möchte, sollte allerdings ein paar Sachen beachten! 

Sonnencreme 

Um Hautkrebs und vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen, ist eine gute Sonnencreme beim Sonnenbaden absolut unverzichtbar! Welchen Lichtschutzfaktor Sie benötigen, hängt von Ihrem Hauttypen ab. Lassen Sie am besten eine Beratung bei Ihrem Hautarzt oder Ihrer Hautärztin machen. 

Wenn Sie beim Sonnenbaden zwischendurch Schwimmen gehen, sollten Sie auf alle Fälle wasserfeste Sonnencreme benutzen und regelmäßig nachschmieren. Achten Sie auch auf Gründlichkeit: Körperstellen wie die Kniebeugen, die Ohren oder die Fußrücken werden beim Eincremen gerne vergessen. 

Schatten 

Machen Sie regelmäßige Pausen und achten Sie darauf, dass vor allem Ihr Kopf im Schatten bleibt. Lassen Sie sich von Sonnenschirmen nicht in falscher Sicherheit wiegen: Oft reflektiert die UV-Strahlung vom hellen Boden, auch hier können Sie sich einen Sonnenbrand holen. Dasselbe gilt für den bewölkten Himmel an einem Sommertag: Weiße Wolken reflektieren die Strahlung ebenfalls. Schmieren Sie sich trotzdem gut ein und vermeiden Sie vor allem die Mittagshitze. 

Kleidung 

Auch Kleidung kann Sie zusätzlich vor einem Sonnenbrand schützen. Vor allem beim Wandern, Bootfahren, Sport oder der Gartenarbeit sind Sie mit spezieller UV-Schutz-Kleidung gut beraten. Setzen Sie einen Sonnenhut auf, um sich vor einem Hitzeschlag zu schützen. Auch eine Sonnenbrille sollten Sie auf alle Fälle tragen: Achten Sie auf einen Aufkleber mit „UV400“ – das heißt, dass die Strahlung bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern gefiltert wird. 

Essen und Trinken 

Um den Körper vor dem Dehydrieren zu bewahren, sollten Sie auf alle Fälle ausreichend Wasser trinken. Auf Alkohol sollten Sie lieber verzichten. Achten Sie außerdem auf leichte Ernährung: Zu schweres, fettiges Essen ist für den Körper anstrengend zu verarbeiten.  

Nach dem Sonnenbaden 

Die Haut hatte einiges zu tun: Sie kann ausgetrocknet, gestresst und angeschlagen sein. Cremen Sie sich gut mit After-Sun-Lotion ein, um dem Körper Feuchtigkeit zurückzugeben. Sollten Sie trotz aller Vorsicht einen Sonnenbrand bekommen haben, trinken Sie viel Wasser und machen Sie Wickel mit Topfen oder Joghurt für die Haut: Das hat eine abschwellende Wirkung. Meiden Sie jedenfalls weitere Sonneneinstrahlung! 

Der Generali GesundheitsCoach 

Die Generali steht Ihnen als verlässlicher Partner in allen Fragen rund um Ihre Gesundheit zur Seite – vorbeugend, während notwendiger Behandlungen und nach einer Erkrankung oder einem Unfall. So können Sie etwa auch eine Online-Sprechstunde mit einem Hautarzt oder einer Hautärztin vereinbaren, wenn Sie weitere Fragen zum idealen Sonnenschutz haben.  

Ihr Generali GesundheitsCoaching ist rundum die Uhr für Sie erreichbar und steht Ihnen in jeder Lebenssituation helfend zur Seite – und das Beste: über die App „Meine Generali“ haben Sie alle Services immer griffbereit dabei. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.