© www.zweischrittweiter.at

Werbung
08/20/2021

Herzhaftes für Genießer: Cheeseburger mit Ochsenherzparadeiser

Manchmal darf es auch etwas Herzhaftes sein: Mit diesem Cheeseburger gönnen Sie sich eine delikate Auszeit mit wertvollem regionalen Gemüse.

Frisch auf dem Herd: Gemüse aus der Region hat jetzt Saison. In unserer 10-teiligen Serie stellen wir alle zwei Wochen ein besonderes Gemüse von LGV Gärtnergemüse und Seewinkler Sonnengemüse vor und liefern dazu ein köstliches Rezept von Motion Cooking.

Sie sind auf der Suche nach einem Rezept, das all Ihre Gäste so richtig satt macht und dennoch wertvolle Nährwerte beinhaltet? Probieren Sie diesen  Burger mit Paradeisern aus Österreich - leicht gemacht und irrsinnig gut.

Das Rezept: Cheeseburger mit Ochsenherzparadeiser

  • 1 Brioche Burger Bun
  • 140 g frisch Faschiertes vom Rind - hoher Fettanteil
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 Handvoll Kopfsalat oder ähnlicher grüner Salat
  • 1 Ochsenherzparadeiser
  • 1 Scheibe Cheddar
  • Butterschmalz
  • BONA Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zwiebel, rot, groß
  • 1 Schuss Balsamico
  • Salz und Pfeffer
  • Empfehlung: Chardonnay Weingut Hans Igler

Formen Sie zu Beginn das Faschierte mit Ihren Händen zu zwei nahe gleichgroßen Kugeln.

Anschließend schälen Sie die rote Zwiebel, halbieren sie und schneiden sie in gleich dicke Scheiben. Haben Sie das geschafft, geben Sie die Zwiebel mit einem Esslöffel Olivenöl in die Pfanne. Nun ungefähr 3 bis 4 Minuten glasig dünsten.

Geben Sie einen Schuss Balsamico hinzu und würzen Sie die Zwiebel zusätzlich mit einer Prise Salz und Pfeffer. Verfeinern Sie diese anschließend noch mit einem Schuss Chardonnay.

Schneiden Sie nun die Ochsenherz-Tomate in 1 cm dicke Scheiben. Braten Sie sie von beiden Seiten ungefähr ein bis zwei Minuten in der Pfanne an.

Anschließend halbieren Sie die Brötchen und toasten diese ebenso in einer Pfanne mit ein wenig Olivenöl auf der Schnittseite, bis sie eine schöne Farbe bekommen und richtig knusprig sind.

Erhitzen Sie nun etwas Butterschmalz in einer großen Pfanne bei hoher Temperatur. Die Fleischbällchen hineinlegen und mit einem massiven Wender oder einem Burger-Smasher kräftig platt drücken und salzen. Anschließend wenden, den Käse auf ein Patty und einen Deckel auf die Pfanne geben. Tipp: Eine Burgerglocke tut's natürlich auch!

Nun braten Sie die Burgerpatties ungefähr 1-2 Minuten, bis sie die gewünschte Farbe haben. Anschließend stapeln Sie die fertig gebratenen Patties aufeinander.

Das Brötchen können Sie nun mit Mayonnaise bestreichen. Darauf den frischen, klein geschnittenen, grünen Salat verteilen. Danach das Fleisch, die Paradeiserscheibe, Zwiebeln sowie den Bun-Deckel genau in dieser Reihenfolge draufsetzen. Dann bleibt nur noch eines: reinbeißen und genießen!

Motion Cooking zum Nachkochen

Gegrillte Paradeiser sind der perfekte Ersatz für Ketchup oder andere Soßen.

Tipp von Motion Cooking

Woher kommen die Paradeiser? Paradeisergärtner Markus Pannagl aus Wien-Simmering

Seit ungefähr 1910 gibt es den Familienbetrieb der Pannagls. Heute wird der 8.000 m2 große Betrieb am Mitterweg in Wien Simmering von Vater Franz und Sohn Markus gemeinsam geführt. Schon seit Generationen spezialisierten sie sich auf die Paradeiserkultur und bauten immer wieder unterschiedliche Sorten an. Ihre Passion fanden die beiden Gärtner schlussendlich in den Ochsenherzparadeisern, die bei Familie Pannagl im geschützten Anbau kultiviert werden.

Obwohl diese Kultur bereits über 100 Jahre alt ist, erlebte sie eine Renaissance. Familie Pannagl war eine der ersten, welche die Ochsenherzparadeiser zurück in die österreichische Küche brachte. Der Umgang mit dieser Kultur ist allerdings sehr kompliziert und es benötigt viel Wissen und Erfahrung, die Bedürfnisse der Pflanze zu erkennen und möglichst flexibel darauf reagieren zu können.

Neben einem besonderen Gespür für die Pflanzen haben Markus und Franz auch immer einen besonderen Blick auf die Umwelt. Daher entschieden sie sich 2020 für eine neue Biomasseheizung, die mit nachhaltigen Hackschnitzel aus Österreich betrieben wird. So kann Familie Pannagl den Kreislauf unterstützen und auch wieder ein Stück Natur zurückgeben.

Wenn man sein eigenes Gemüse in der Hand hält, es anschaut und das Gefühl hat, da möchte ich jetzt unbedingt reinbeißen – dann sind wir zufrieden und wissen, dass wir qualitativ großartige Ochsenherzparadeiser geerntet haben.

Paradeisergärtner Markus Pannagl

Weingut HANS IGLER

Clemens Reisner vom Weingut Hans Igler empfiehlt zum Cheeseburger mit Ochsenherzparadeiser seinen Chardonnay Ried Goldberg 2017. Die Trauben stammen von 27 Jahre alten Rebstöcken der Riede Goldberg im mittelburgenländischen Deutschkreutz. Die Aromenfülle reicht von Nektarinen über Erdnüsse bis zu feinen Bleistiftnoten. Am Gaumen Karamell und Butterkeks. Dicht mit herzhafter Säure. Ein toller Sortenvertreter.

Neue feine Öle

Bewusstes Genießen fällt leicht mit „BONA Olive“, dem fruchtigen Olivenöl Extra Vergine und mit dem ganz neuen „BONA aktiv leben“ mit Chia Samen Öl. Die einzigartige Zusammensetzung macht es besonders reich an Omega-3-Fettsäuren und es enthält das Sonnenvitamin D, das zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt!

Behind the Scenes: Making Of

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.