© zweischrittweiter.at

Werbung
07/28/2022

Gartenfrisch aus dem Kochsalon: Gebackene Ochsenherzparadeiser mit Couscous

Ein echtes Highlight für den Sommer: Wie vielfältig Ochsenherzparadeiser sein können, zeigen uns Martina Hohenlohe und Markus Pannagl mit ihrer Zubereitung überbackener Ochsenherztomaten, die mit Couscous und Sommergemüse gefüllt sind.

Gemüse aus der Region hat jetzt Saison. Martina Hohenlohe stellt in unserer 10-teiligen Serie alle zwei Wochen ein kreatives Rezept mit frischem Gemüse von LGV Gärtnergemüse und Seewinkler Sonnengemüse vor. Mit Rezept-Video zum Anschauen und online zum Nachlesen.

Das Rezept: Gebackene Ochsenherzparadeiser mit Couscous

Für 4 Portionen

  • 150 g Couscous
  • 300 ml heißes Wasser
  • 1 Prise Safran
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 2 EL frisch geriebener Parmesan
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine Melanzani
  • 1 EL BONA Olivenöl
  • Salz
  • 4 Ochsenherztomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella

Weinempfehlung: Opus Eximium No. 32 2019, Weingut GESELLMANN

Heizen Sie zunächst den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Lösen Sie Safran in einer Schüssel mit heißem Wasser auf und salzen Sie ihn. Nun halbieren Sie eine Zitrone und pressen den Saft aus, den Sie anschließend in die Wasserschüssel beimengen. Rühren Sie jetzt den Couscous in das Wasser und setzen Sie die Zitronenhälfte dazu. Zum Ziehen decken Sie die Schüssel mit einem Teller zu.

Als nächstes schneiden Sie die Zucchini und die geschälte Melanzani in kleine Würfel. Erhitzen Sie das Olivenöl und braten die Melanzaniwürfel für fünf bis sechs Minuten bei mittlerer Hitze. Jetzt kommen auch die Zucchiniwürfel dazu, die Sie für weitere zwei Minuten mitbraten. Nach Belieben salzen und pfeffern!

Waschen Sie die Petersilie und hacken Sie sie inklusive Stängel fein. Jetzt werden Couscous, Petersilie, Parmesan und Pinienkerne unter das Gemüse gemischt. An dieser Stelle können Sie gerne kosten und eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Nun widmen wir uns den Stars des Rezepts: Schneiden Sie den Strunk von den Ochsenherztomaten und höhlen Sie sie mit einem Löffel aus, um die Kerne zu entfernen. Salzen Sie die Tomaten innen und setzen Sie sie in eine ofenfeste Form.

Nun können die Tomaten mit dem Couscous-Gemüse befüllt werden!

Im Anschluss schneiden Sie den Mozzarella in etwa 1 cm dicke Scheiben, damit belegen Sie die gefüllten Tomaten.

Ab ins Rohr: Backen Sie Ihre gefüllten Ochsenherzparadeiser für rund 20 bis 25 Minuten. Mahlzeit!

Kochsalon zum Nachkochen

Wer gerne Fleisch hat, kann mit dem Gemüse Rindsfaschiertes anbraten und gemeinsam mit dem Couscous in die Paradeiser füllen.

Martina Hohenlohe

Woher kommen die Paradeiser? Paradeisergärtner Markus Pannagl

100 Jahre Geschichte: Das Centennium betrifft nicht nur den Familienbetrieb von Markus Pannagl, sondern auch die Tomatensorte, auf die er sich spezialisiert hat. Der Ochsenherzparadeiser wurde vergessen und war in Österreichs Supermarktregalen nicht mehr zu finden. Die Familie Pannagl sorgt seit einigen Jahren für eine Renaissance der stark gerippten, fleischigen und kernarmen Sorte, die bis zu ein Kilogramm pro Stück auf die Waage bringen kann. Wussten Sie, dass die Ochsenherztomate von innen nach außen reift? Lassen Sie sich also nicht von der grünen bis hellroten Farbe abschrecken, roh schmecken sie in diesem Stadium am besten. Im Übrigen gehören eine frühe Reife- und lange Erntezeit zu den großen Vorteilen der Ochsenherztomaten. In Amerika ist sie übrigens oft als „Beefsteak tomato“ erhältlich – in Peter Hendersons Samenkatalog von 1895 beschreibt er die neue Tomate als „So fest und fleischig wie Beefsteak“. Ein Attribut, das ihr bis heute geblieben ist. 

Die Ochsenherztomate zeichnet sich durch viel Fruchtfleisch aus. Sie ist auch die einzige Sorte, die von innen nach außen reift.

LGV Paradeisergärtner Markus Pannagl

Weingut GESELLMANN

Albert Gesellmann empfiehlt zu gebackenen Ochsenherztomaten mit Couscous den Opus Eximium No32 2019. Im Weingut Gesellmann aus Deutschkreutz stehen die heimischen Rebsorten im Vordergrund. Die Cuvée Opus Eximium vereint die Sorten Blaufränkisch, Zweigelt und St. Laurent zu einem idealen Speisebegleiter – elegant, mit feiner Kräuterwürze und Aromen von Waldbeeren und frischen Zwetschken.

Mehr zum Wein

Neue Feine Öle

Bewusstes Genießen fällt leicht mit „BONA Olive“, dem fruchtigen Olivenöl Extra Vergine und mit dem ganz neuen „BONA aktiv leben“ mit Chia-Samen-Öl. Die einzigartige Zusammensetzung macht es besonders reich an Omega-3-Fettsäuren und es enthält das Sonnenvitamin D, das zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt.

Mehr zum Öl

Behind The Scenes: Making Of

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.