© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
09/05/2019

Zwölfjähriger wollte mit Freunden zwei Buben ausrauben

Passanten konnten einen Raub vereiteln, an dem mehrere Kinder beteiligt waren.

Zwei Buben (12, 13) sowie ein Jugendlicher (15) stehen im Verdacht, am Mittwoch in Wien-Donaustadt einen Raubversuch verübt zu haben. Die ebenfalls unmündigen Opfer (11, 13) wurden gegen 13 Uhr in der Forstnergasse abgepasst.

Dort sollen sie aufgefordert worden sein, ihre Wertgegenstände herauszurücken. Außerdem wurde ihnen laut Aussagen körperliche Gewalt angedroht. Unbekannte Passanten konnten den Raub schließlich verhindern. Die Tatverdächtigen ergriffen die Flucht.

Einige Stunden später erstatteten die Eltern der beiden Opfer - es handelt sich um Brüder - Anzeige. Es konnten in Folge alle drei Tatverdächtigen und ausgeforscht und angehalten werden. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.