© Getty Images/DNY59/iStockphoto

Chronik Wien
06/28/2022

Zwei aggressive Männer nach Widerstand gegen die Polizei festgenommen

31-jähriger Mann wütete mit Klappmesser an der Alten Donau und 37-Jähriger in Alsergrund versuchte, Beamte zu bespucken.

Sommer, Sonne, Alte Donau. Wien-Floridsdorf. Montag, später Nachmittag, Höhepunkt des Hitzetages. Zeugen alarmieren die Polizei wegen eines aggressiven Mannes. Dieser soll schon mehrere Badegäste mit einer Flasche und einem Klappmesser angepöbelt haben, mit anderen Personen sei er in Streit geraten.

Darüber hinaus habe sich der Mann mit dem Klappmesser selbst am Oberarm verletzt. Die Polizei habe versucht, den Mann zu beruhigen, allerdings sei der 31-Jährige weiterhin aggressiv geblieben. Weil weitere Abmahnungen nicht geholfen hätten, sei der Mann schließlich festgenommen worden.

Dabei habe er mehrmals versucht, die Beamten durch Tritte zu verletzten. Der Festgenommene wurde zur Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht, dort habe er weiter Widerstand geleistet und einen Beamten leicht verletzt. 

Gegen Auslage geschlagen und Polizisten bedroht

Ebenfalls aggressiv verhielt sich am heißen Montag ein 37-Jähriger in Wien-Alsergrund. Zeugen beobachteten in der Lazarettgasse am späten Vormittag einen Mann, der sich aggressiv verhalten und mehrmals gegen Auslagenscheiben geschlagen hätte.

Als die Polizei den Mann anhielt, habe sich dieser nicht kooperativ verhalten und wollte sich ebenfalls nicht beruhigen lassen. Deshalb habe die Festnahme ausgesprochen werden müssen, so die Polizei. In diesem Zuge habe er die Beamten bedroht und mehrmals versucht, diese zu bespucken. Der Österreicher wurde festgenommen, verletzt wurde niemand. 

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare