© Barbara Lachner - Photosandmore

Chronik Wien
01/15/2020

Wiener Unternehmer: Kein Selbstbehalt mehr beim Arzt

Wer sich um seine Gesundheit kümmert, dem refundiert die Wiener Wirtschaftskammer ab sofort die Arztkosten.

von Katharina Zach

Wer als Unternehmer auf seine Gesundheit schaut, bekommt in Wien ab sofort den Selbstbehalt bei einem Arztbesuch von der Kammer refundiert. Das gab der Präsident der Wiener Wirtschaftskammer, Walter Ruck, offiziell bekannt. Seine Pläne hatte er zuvor bereits in einem Interview mit dem KURIER angekündigt.

Mit dem Vorhaben hofft er, mehr Menschen zur Teilnahme am Vorsorgeprogramm der Sozialversicherung der Selbstständigen zu animieren. "Wir möchten damit die Eigenverantwortung stärken", sagt Ruck.

Selbstständige in Österreich müssen beim Arzt 20 Prozent Selbstbehalt zahlen - außer sie sind aufgrund von schweren Erkrankungen oder geringem Einkommen davon befreit. Zwischen 120 und 130 Euro im Jahr zahlt ein Unternehmer derzeit im Schnitt für Arztbesuche.

Luft nach oben

Bei Teilnahme an dem Programm allerdings reduziert sich der Selbstbehalt auf derzeit auf 10 Prozent. Die Unternehmer absolvieren eine Vorsorgeuntersuchung und verpflichten sich dafür, gewisse Gesundheitsziele zu erreichen. Aktuell nehmen 8.000 Wiener Gewerbetreibende an dem Programm teil.

Da gibt es für Ruck noch Luft nach oben: Das Potential, sagt er, läge aber bei 70.000. Wenn sich der Selbstbehalt auf Null reduziert, hofft der WK Wien-Chef, in einem ersten Schritt 20.000 Selbstständige zu gewinnen.

In der Praxis sollen die teilnehmenden Unternehmer rückwirkend mit 1. Jänner 2020 den zehnprozentigen Selbstbehalt von der Kammer zurückbezahlt bekommen.

"Brauchen fitte Unternehmer"

Möglich machen die finanzielle Unterstützung Einsparungen dank der Strukturreform der Wirtschaftskammer Wien, die Ruck 2019 durchgeführt hat. Eine Million Euro des eingesparten Geldes ist für die Gesundheit der Gewerbetreibenden reserviert. "Bitte Belege sammeln", ruft Ruck daher auf.

"Wir brauchen fitte Selbstständige. Denn nur wer gesund ist, ist auch beruflich erfolgreich", sagt Ruck. Letztendlich seien die Wiener Unternehmer für rund 600.000 Arbeitsplätze verantwortlich.

In den kommenden Wochen sollen in der Kammer die technischen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen werden, damit die Teilnehmer die Selbstbehalt-Vorschreibungen online unbürokratisch einreichen und das Geld rasch refundiert bekommen. Ab Februar soll das Hochladen der Unterlagen möglich sein.