Ex-Vizebürgermeisterin und Ex-Parteichefin Birgit Hebein.  

© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Wien
05/21/2021

Wiener Grüne klären Hebein-Nachfolge erst im Herbst

Die Parteispitze hätte eigentlich im Juni neu gewählt werden sollen. Jetzt wird erst das Statut geändert.

von Stefanie Rachbauer

Seit Birgit Hebein im Jänner als Chefin der Wiener Grünen abgetreten ist, hat die Partei nur eine interimistische Führung: Peter Kristöfel.

Er solle die Landesorganisation bis zur nächsten Landesversammlung im Juni leiten, hieß es damals. Bei dem Termin werde dann eine fixe neue Parteispitze gewählt. 

Von diesem Plan ist man nun offenbar abgekommen: Wie der ORF berichtet, steht im Juni erst eine Änderung des Parteistatuts bevor.

Pühringer und Kraus als Favoriten

Mit dieser werde die Möglichkeit einer Doppelspitze geschaffen, sagt die nicht amtsführende Stadträtin Judith Pühringer. Gewählt werde diese dann im Herbst. 

Hintergrund des Schritts dürfte sein, dass Pühringer und ihr Amtskollege Peter Kraus schon länger als mögliches Führungsduo gehandelt werden. Mit der Statutenänderung wird nun die Möglichkeit geschaffen, das auch umzusetzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.