Eislaufverein
03/28/2014

"Ein Ort, an dem man sich gern aufhält"

Daniela Enzi (WertInvest) verteidigt das umstrittene Hochhausprojekt am Rand der Innenstadt.

von Josef Gebhard

Bis 2018 will der Immo-Entwickler WertInvest das Areal rund um den Eislaufverein am Heumarkt um 220 Millionen Euro runderneuern. Für Kritik sorgt vor allem das geplante 73 Meter hohe Hochhaus. Geschäftsführerin Daniela Enzi nimmt im KURIER-Gespräch dazu Stellung.

KURIER: Vor einem Monat wurde das Siegerprojekt für die Umgestaltung präsentiert. Was hat sich seither getan?
Daniela Enzi: Wir haben nach der Präsentation eine Ausstellung zum Projekt gemacht. Sie hat gezeigt, im Großen und Ganzen kommt es gut an. Inzwischen haben wir den Antrag auf die Änderung der Flächenwidmung eingebracht. Wir rechnen damit, dass sie in etwa einem Jahr abgeschlossen ist.

Anrainer, aber auch Architekten, kritisieren vor allem das auf dem Areal geplante 73-Meter-Hochhaus: Es passe nicht zum benachbarten Stadtkern mit Weltkulturerbe-Status. Warum beharrt WertInvest auf dieser Variante?
Sowohl die Experten des kooperativen Verfahrens als auch jene des Architekturwettbewerbs sind klar zu der Erkenntnis gekommen, dass hier eine maßvolle Höhenentwicklung möglich ist. In einem Maß, wie wir sie in Richtung Hilton und Justizzentrum ja schon kennen. Ein Projekt hingegen, das die bestehende Höhenlimitierung einhalten würde, wäre bei gleichem Bauvolumen sehr kompakt geworden: Die gesamte Verbauung des Areals wäre die Folge gewesen. Wir wollten aber eine architektonische Leichtigkeit und vor allem eine offene Verbindung zwischen dem ersten und dritten Bezirk schaffen.

Sollte aufgrund des Hochhauses die City ihren Weltkulturerbe-Status verlieren, welche Konsequenzen hätte das für das Projekt? Wir sind davon überzeugt, dass das Projekt mit den Kriterien des Weltkulturerbes in Einklang steht.

Gibt es schon Interessenten für die dort geplanten Eigentumswohnungen?
Schon am Tag der Präsentation hab ich die ersten drei Mails bekommen. Bis heute sind es etwa 20 Anfragen. Die Lage ist natürlich sehr interessant.

Zum Eislaufverein: Ist gesichert, dass der Eislaufplatz auch künftig einem breiten Publikum zur Verfügung steht?
Ich kann garantieren, dass der Eislaufverein nach der Umgestaltung wirtschaftlich gleichgestellt sein wird wie jetzt. Er bestimmt sein Angebot. Wie ich ihn kenne, wird er bemüht sein, es auch weiterhin für alle Wiener zu gestalten.

Die Sommernutzung des Eislaufplatzes will WertInvest künftig selbst in die Hand nehmen. Gibt es dafür schon konkrete Pläne?
Natürlich wird Gastronomie eine Rolle spielen. Man soll aber den Platz auch genießen können, ohne etwas zu konsumieren. Neben dem Sport wird die musikalische Nutzung ein weiterer Baustein sein: Das Konzerthaus möchte neue Besucherschichten durch Freiluft-Konzerte gewinnen. Alle diese Bausteine sollen zu einem urbanen Ort vereint werden, an dem man sich gerne aufhält.

KURIER-StadtgesprächEislaufverein neu: Höher, schöner? Diskutieren Sie mit! Mo., 31. März 2014, 18.00 Uhr, Festsaal Akademisches Gymnasium, Beethovenplatz 1, 1010 Wien. Am Podium: Daniela Enzi, Geschäftsführerin WertInvest; Klaus Wolfinger, Projektkoordinator; Peter Menasse, Vertreter des Eislaufvereins (als Experte im Publikum). Moderation: Martina Salomon (KURIER), Elisabeth Vogel (ORF).

Der Wiener Eislaufverein:

Eislaufverein…

Eislaufverein…

Eislaufverein…

Kopie von Kopie von Eislaufverein…

Kopie von Kopie von Eislaufverein…

Eislaufverein…

Eislaufverein…

Eislaufverein…

Eislaufverein…

Eislaufverein…

Eislaufverein…

Wiener Eislaufverein, Eisstockschießen, Eislaufen, Eishockey

Eislaufverein…

Verlobung, Eislaufverein…

Neugestaltung des Areals Heumarkt/Lothringerstraße

6_Foto_des Architekturmodells.jpg

Wiener Eislaufverein

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.