Wien: Bankräuber stellte sich nach sechs Tagen bei Polizei

Autotür eines Polizeiautos mit "Polizei"-Schriftzug
Der 41-Jährige zeigte sich geständig, eine Bank auf der Wiedner Hauptstraße überfallen zu haben.

Nach einem Banküberfall in Wien-Margareten hat sich am Dienstag der mutmaßliche Täter bei der Polizei gestellt. Der 41-Jährige kam in eine Inspektion in Rudolfsheim-Fünfhaus und zeigte sich geständig. Der Österreicher wurde sofort festgenommen. Der Mann war vor sechs Tagen mit einer schwarzen Pistole bewaffnet in eine Bank gekommen und war er mit einem schwarzen Fischerhut, verspiegelter Sonnenbrille und einem schwarzen Tuch über der unteren Gesichtshälfte maskiert.

Nachdem er in der Filiale in der Wiedner Hauptstraße in schlechtem Englisch Geld gefordert hatte, war er zu Fuß geflüchtet. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Kommentare