Chronik | Wien
09.03.2014

Wien: Tochter überfuhr Mutter bei Probefahrt

Beim Üben für den Führerschein verlor das Mädchen die Kontrolle über den Familien-Pkw.

Es ist der absolute Albtraum einer jeden Familie. Bei einer Übungsfahrt für ihre Führerscheinprüfung verlor Sonntagnachmittag eine junge Frau in Wien-Simmering die Kontrolle über das Auto und überfuhr ihre eigene Mama. Die 52-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Der Vater und zwei Geschwister mussten den Unfall mitansehen.

Das Mädchen hätte Mitte dieser Woche die praktische Führerscheinprüfung ablegen sollen. Also fuhr die fünfköpfige Familie auf den Parkplatz eines Supermarkts in der Gadnergasse, um mit der Tochter noch einmal zu üben. Dabei stieg die Mutter aus dem Auto aus, um die Übungsfahrt vom Parkplatz aus zu beobachten. Vater und Schwestern blieben im Fahrzeug sitzen.

Kurz nach 16 Uhr nahm das Drama seinen Lauf. Aus bislang unbekannter Ursache verlor die junge Lenkerin die Kontrolle über den VW Passat der Familie. Dieser erfasste die 52-jährige Mutter und schleuderte sie zu Boden. Die Frau erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Die Fahrschülerin sowie ihre Familie erlitten einen schweren Schock. Sie mussten von einem Kriseninterventionsteam betreut werden. Sonntagabend war die genaue Unfallursache noch immer Gegenstand der Erhebungen.

In Waldegg, Bezirk Wiener Neustadt, stürzte eine 34-jäh-rige Motorradfahrerin. Sie brach sich beide Arme und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital Wiener Neustadt geflogen werden. Eine Karambolage mit sechs Autos und mindestens einem Verletzten sorgte gegen Mittag auf der A2 kurz vor Wien für einen Rettungseinsatz. In der Nacht auf Sonntag verlor in Reichenau an der Rax, Bezirk Neunkirchen, ein Lenker die Kontrolle über seinen Boliden und krachte gegen einen EVN-Verteilerkasten und in weiterer Folge gegen einen Baum. Er wurde schwer verletzt.