© dpa

Simmering
06/14/2015

30-Jähriger würgte und schlug Freundin

Die Polizei sprach ein Betretungsverbot aus. Als die Frau im Spital war, trat der Mann die Wohnungstür ein.

Ein 30-Jähriger ist am Samstagabend nach einem Beziehungsstreit in Wien-Simmering festgenommen worden. Der Mann hatte um 20.20 Uhr in der Simmeringer Hauptstraße seine 20 Jahre alte Freundin gewürgt und mit Faustschlägen attackiert. Alarmierte Polizeibeamte erschienen am Tatort, erstatteten gegen den Alkoholisierten Anzeige wegen Körperverletzung und sprachen ein Betretungsverbot aus.

Die 20-Jährige, die Prellungen im Schädel- und Gesichtsbereich erlitten hatte, wurde in ein Spital gebracht. Zwei Stunden später wandte sich die Frau erneut Hilfe suchend an die Polizei, berichtete die Landespolizeidirektion am Sonntag in einer Presseaussendung. Sie erklärte, ihr Lebensgefährte habe sie telefonisch mit dem Umbringen bedroht, sollte sie zurück nach Hause kommen.

Als Uniformierte erneut die Wohnung des Pärchens aufsuchten, stellten sie fest, dass der 30-Jährige die Tür eingetreten, die Räumlichkeiten verwüstet und Einrichtungsgegenstände vernichtet hatte. Bei seiner Festnahme ging der 30-Jährige laut Polizei gegen die einschreitenden Beamten vor und fügte einem von ihnen leichte Verletzungen zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.