Themenbild: AMS Wien für Jugendliche / Arbeitslosigkeit / Arbeitsmarkt

© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Wien
02/06/2021

Wien-Meidling: Mann kommt mit Messer zum AMS und fordert Geld

Die Polizei nahm den Verdächtigen fest. Verletzt wurde niemand.

Am Freitagvormittag musste die Polizei zu einem Standort des Arbeitsmartservices (AMS) in der Schönbrunner Straße in Wien-Medling ausrücken. Dort soll ein 27-jähriger Mann einen Mitarbeiter mit dem Umbringen bedroht haben. 

Der Syrer wollte den Mitarbeiter laut Polizei nötigen, ihm sein Arbeitslosengeld auszuzahlen. Der Verdächtige wurde noch im Gebäude des AMS festgenommen. Bei einer Personendurchsuchung fanden die Beamten bei dem Mann ein Klappmesser.

Verletzt wurde bei dem Vorfall aber niemand. Nach der polizeilichen Einvernahme wurde der 27-Jährige auf freiem Fuß wegen schwerer Nötigung angezeigt.

Verpassen Sie keine Medlung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.