© Kurier / Juerg Christandl

Chronik Wien
04/19/2021

Wien-Favoriten: Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

Ein Autofahrer war mit 133 km/h in der 50er-Zone unterwegs.

Die Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei führte am Sonntagabend eine Schwerpunktkontrolle gegen Raser durch. Ein Autofahrer fiel bei der Kontrolle besonders auf: Der Lenker fuhr in der Laaer-Berg-Straße Straße in Wien-Favoriten mit 133 km/h in eine mobile Radarfalle. Erlaubt sind dort nur 50 km/h. Dem Lenker droht nun der Entzug des Führerscheins, heißt es von der Polizei. 

Im Jahr 2020 gab es in Wien zwölf Verkehrstote, wobei zu schnelles Fahren zu einer der Hauptunfallursachen gehört. "Retten Sie Leben und achten Sie auf Ihre Fahrgeschwindigkeit", ruft die Wiener Polizei auf. Im vergangenen Jahr erstattete die Wiener Polizei über 600.000 Anzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.