Entgleiste Bim in der Wagramerstraße.

© KURIER/Johanna Kreid

Unfall
12/20/2015

Wien-Donaustadt: 47 Tonnen schwere Bim entgleiste

Die Straßenbahn schlitterte über die Wagramer Straße und musste abgeschleppt werden.

von Johanna Kreid

Eine Straßenbahn der Linie 25 sprang am Sonntag in Wien-Donaustadt aus den Schienen: Die Bim, die gegen 11 Uhr in Fahrtrichtung Floridsdorf unterwegs war, hätte von der Erzherzog-Karl-Straße nach rechts in die Wagramer Straße einbiegen sollen. Stattdessen fuhr sie geradeaus weiter, rutschte über den Asphalt und kam etliche Meter neben den Gleisen auf der Fahrbahn der Wagramer Straße zu stehen. Die Kreuzung wurde für den Autoverkehr gesperrt, die Linie 25 musste geteilt geführt werden.

Der Zwischenfall forderte zwei Leichtverletzte: einen Fahrgast sowie den Straßenbahnfahrer, der sich an der Hand verletzte. Der Fahrer bleibt vorerst außer Dienst, bis die Ursache des Unfalls geklärt ist.

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

Straßenbahn, entgleiste Straßenbahn, Bim, Linie 25…

"In jeder Straßenbahn gibt es ein System, das alle relevanten Daten – etwa die Geschwindigkeit – aufzeichnet", erklärt Wiener-Linien-Sprecher Answer Lang. Das System sei mit einem Flugschreiber in einem Flugzeug vergleichbar. Diese Daten werte man nun aus, um den Unfallhergang rekonstruierten zu können.

Die Bergung dauerte bis 14.30 Uhr – immerhin galt es, einen 47 Tonnen schweren Zug wieder auf die Schienen zu bringen. "Man muss darauf achten, alle fünf Drehgestelle des Zuges wieder auf die Schienen zu bekommen", beschreibt Lang. Rund 50 Einsatzkräfte der Wiener Linien, der Feuerwehr und der Rettung waren im Einsatz.

"Nachdem der Zug wieder auf dem Gleiskörper stand, wurde er quasi abgeschleppt und in den nächsten Bahnhof gebracht", beschreibt Lang. Nun kümmere man sich um die Reparatur der stark beschädigten Straßenbahn. Ab etwa 14.30 Uhr konnten Autos und Straßenbahnen in dem Bereich wieder regulär fahren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.