© Bundeskriminalamt

Wien
09/09/2016

Wien: Bei Einbruch wertvolle Geigensammlung erbeutet

Sammlung hat einen Wert von mehreren hunderttausend Euro und gehört einem pensionierten Musiker.

Einbrecher haben Ende August in Wien-Margareten reiche Beute gemacht. Die Eindringlinge ließen nicht nur Schmuck und Bargeld, sondern auch die mehrere hunderttausend Euro teure Geigensammlung eines pensionierten Musikers mitgehen, darunter u.a. eine Violine von Nicolaus Amati.

Der 70-Jährige hatte sich im Zeitraum 25. bis 26. August im Ausland aufgehalten, als die Kriminellen zuschlugen, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Freitag. Die Einbrecher verschafften sich durch die Wohnungstür Zutritt. Danach hatten sie offenbar genügend Zeit, um die etwa 40 wertvollen Geigen sowie etliches an Zubehör zu entwenden.

"Die Musikinstrumente stellen nicht nur einen beträchtlichen materiellen, sondern auch einen sehr persönlichen Wert für den Besitzer dar", sagte Maierhofer. Der pensionierte Musiker ist über den Verlust seiner über Jahre zusammengetragenen Sammlung naturgemäß sehr betrübt. Unter den Geigen stechen besonders das Amati-Werk vom Anfang des 18. Jahrhunderts sowie Violinen von Eugen Gärtner sowie von Louis Otto hervor.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen und wertet derzeit alle verfügbaren Spuren aus. Auf der Internetseite des Bundeskriminalamts sind Bilder der Geigen einzusehen. Hinweise werden an das LKA Wien, Gruppe Diebstahl, unter der Telefonnummer 01/31310/DW33800 erbeten.