2020 soll der AMS-Algorithmus in Echtbetrieb gehen

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
01/31/2020

Wien: 24-Jähriger ohrfeigte AMS-Mitarbeiterin

Danach verließ der Mann das Gebäude und attackierte einen Security des AMS sowie einen Passanten mit einem Regenschirm.

Im Zuge einer Auseinandersetzung beim Arbeitsmarktservice (AMS) in der Laxenburger Straße in Wien-Favoriten hat ein 24-jähriger Mann eine 43-jährige AMS-Mitarbeiterin geohrfeigt. Nach dem Angriff verließ der Mann das Gebäude, wurde eines Regenschirms habhaft und attackierte einen Security des AMS sowie einen Passanten.

Der Vorfall spielte sich am Mittwochnachmittag ab. Der 24-jährige syrische Staatsbürger war nach Dienstschluss in das AMS gekommen. Die 43-Jährige machte ihn darauf aufmerksam und sagte ihm, er solle am darauffolgenden Tag wiederkommen. Das ärgerte ihn offenbar, er beschimpfte sie und gab ihr eine Ohrfeige, so die Polizei. Dann verließ er das Gebäude und griff mit dem Regenschirm den Sicherheitsmitarbeiter sowie einen Passanten an. Die beiden überwältigten den Asylwerber.

Die Attacke löste einige politische Reaktionen aus: Familienministerin Christine Aschbacher, die auch die Arbeitsagenden über hat, und Innenminister Karl Nehammer (beide ÖVP) verurteilten den Übergriff laut Medienberichten. Nehammer kündigte an, den Asylstatus des 24-Jährigen überprüfen zu wollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.