© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
01/14/2022

Heute wieder Großdemos gegen Corona-Maßnahmen

Ab 12 Uhr sind mehrere Versammlungen in Wien angezeigt worden. FPÖ-Chef Herbert Kickl wird als Redner erwartet.

Die Gegner der Corona-Maßnahmen mobilisieren neuerlich für Proteste am heutigen Samstag. Wie bereits vergangene Woche sind auch diesmal mehrere Kundgebungen sowie ein Marsch am Ring angemeldet. Aktiv beteiligen wird sich diesmal auch wieder die FPÖ, unter anderem ist eine Rede von Parteichef Herbert Kickl geplant.

Nach Angaben der Landespolizeidirektion sind für den Samstag mehrere Großversammlungen angezeigt worden. Darunter ab 12 Uhr eine am Heldenplatz und am benachbarten Maria-Theresien-Platz mit anschließendem Marsch über den Ring entgegen der Fahrtrichtung. Die Abschlusskundgebung wird dann wieder am Heldenplatz stattfinden. Darüber hinaus sind Standkundgebungen am Schwarzenbergplatz und im Siegmund-Freud-Park angemeldet worden.

1.000 Polizisten im Einsatz

Die Exekutive wird nach eigenen Angaben wieder mit einem Großaufgebot von über 1.000 uniformierten und zivilen Polizistinnen und Polizisten im Einsatz sein, um auf einen friedlichen und ordnungsgemäßen Ablauf der angezeigten Versammlungen zu sichern, hieß es. Erwartet werden abermals mehrere tausend Teilnehmer.

Ab zirka 15.30 Uhr bis in die Abendstunden hinein müssen die Verkehrsteilnehmer mit Sperren von Ring und Franz-Josefs-Kai rechnen. Der ÖAMTC rät den Innenstadtbereich etwa über den Gürtel zu umfahren. Staus und Zeitverluste sind auf Ring, Franz-Josefs-Kai, Roßauer Lände, Untere und Obere Donaustraße, Praterstraße, Zweierlinie in beiden Richtungen, Rennweg, Prinz-Eugen-Straße, Favoritenstraße, Rechte Wienzeile, Linke Wienzeile, Burggasse, Währinger Straße oder Alser Straße einzuplanen. Betroffen sind auch Öffis (ausgenommen U-Bahnen).

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.