© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
08/24/2019

Wegen 50 Euro: Männer mit Schreckschusspistole attackiert

Vier Männer waren in der Nacht auf Freitag in Streit geraten. Zwei zückten daraufhin eine Butterfly-Messer und eine Schreckschusspistole

Die Polizei wurde in der Nacht auf Freitag in die Aribogasse in Wien-Donaustadt gerufen. Der Grund: Raufhandel mit Messer und Pistole.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 21- und ein 22-jähriger österreichischer Staatsbürger mit zwei anderen Männern (32, 39) wegen der Bezahlung von Geldschulden in Streit geraten waren.

Keine Rückzahlung

Die zwei älteren Männer hatten sich 50 Euro ausgeborgt - und wollten diese offensichtlich nicht zurückzahlen.

Deshalb zogen die beiden Österreicher eine Schreckschusspistole und ein Butterfly-Messer und bedrohten ihre Kontrahenten.

Die Polizei konnte die beiden Verdächtigen vor Ort vorläufig festnehmen und die beiden Tatwaffen in Tatortnähe sicherstellen.

Nach polizeilicher Einvernahme verfügte die Staatsanwaltschaft Wien für beide Beschuldigte eine Anzeige auf freiem Fuß.