Kurios: Über ein Skype-Telefonat bemerkte ein Schweizer des Feuer in der Wohnung

© MA68 LICHTBILDSTELLE/UNBEKANNT

Chronik Wien
12/23/2014

Verletzte bei Wohnungsbränden durch Adventkränze

Gleich dreimal musste die Feuerwehr ausrücken. Eine Frau wurde bei einem Brand schwer verletzt.

Eine 37 Jahre alte Frau ist bei einem Brand in der Nacht auf Dienstag in Wien-Donaustadt schwer verletzt worden. Sie wurde von Feuerwehrmännern reanimiert. Die Frau erlitt schwere Verbrennungen. Am Dienstag wurde sie auf der Intensivstation im Spital behandelt, Lebensgefahr bestand laut einer Krankenhaussprecherin keine mehr.

Kurz nach Mitternacht wurden die Einsatzkräfte zur Wohnung in der Stralehnergasse gerufen. Die 37-Jährige hatte nach Polizeiangaben die Kerzen ihres Adventkranzes angezündet und war dann eingeschlafen. Als die Feuerwehr eintraf, wiesen die Fenster der Wohnung bereits Sprünge auf. Atemschutztrupps fanden in der Wohnung die bewusstlose Frau. Sie brachten sie ins Freie und stellten fest, dass die 37-Jährige nicht mehr atmete. Die Feuerwehrmänner reanimierten die Frau und übergaben sie der Rettung.

Brand in der Josefstadt

Weil offenbar ebenfalls ein Adventkranz Feuer gefangen hat, ist am Montagabend eine Wohnung in Wien-Josefstadt ausgebrannt. Die 73 Jahre alte Bewohnerin konnte sich noch selbst in Sicherheit bringen, sie wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr brachte den Brand mit 70 Einsatzkräften rasch unter Kontrolle.

Kurz vor 20.00 Uhr erreichte die Berufsfeuerwehr der Notruf. Als die Einsatzkräfte in der Zeltgasse eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus mehreren Fenstern der im ersten Stock gelegenen Wohnung. Das Feuer drohte auf die darüberliegenden Wohnung überzugreifen. Durch den dichten Rauch im Stiegenhaus war für die Bewohner der höheren Stockwerke der Fluchtweg abgeschnitten.

Von der Feuerwehr wurde Alarmstufe zwei ausgelöst und weitere Einsatzkräfte alarmiert. Sie bekämpften das Feuer mit einer Löschleitung im Außenangriff und einer im Stiegenhaus. Währenddessen kontrollierten mehrere Atemschutztrupps das Stiegenhaus und beruhigten die anwesenden Bewohner. Schließlich konnte das Feuer rasch gelöscht werden. Die 73-jährige Bewohnerin gab gegenüber den Einsatzkräften an, dass ein Adventkranz Feuer gefangen hatte. Die Feuerwehr konnte dies jedoch nicht bestätigen, da die Wohnung ausgebrannt war.

Brand auch in Favoriten

Relativ glimpflich verlief Montagabend ein Brand in Wien-Favoriten. Wie die Polizei mitteilte, wollte in der Buchengasse eine 37-jährige Frau die Kerzen am Adventkranz ausblasen und entzündete dadurch irrtümlich einen Vorhang. Sie konnte den Brand zwar selbst löschen, erlitt dabei jedoch Verbrennungen. Auch diese Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.