© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
05/18/2019

Verdächtiger nach Vergewaltigung in Wien festgenommen

Die Tat hatte sich bereits 2017 ereignet. Spuren führten die Ermittler nun zum mutmaßlichen Täter.

von Katharina Zach

Zwei Jahre nach der Tat konnten Polizisten eine Vergewaltigung in Wien klären. Der mittlerweile 31-jährige Verdächtige wurde am Freitag festgenommen. Er ist geständig.

Die Tat ereignete sich am 31. Mai 2017 gegen 5 Uhr Früh im Bereich einer Baustelle in der Geibelgasse in Rudolfsheim-Fünfhaus. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer handelte es sich um eine Zufallsbekanntschaft zwischen der 44-jährigen Slowakin und dem Mann, einem österreichischen Staatsbürger. "Die beiden sind ins Gespräch gekommen und dann hat er sie zum Baustellenzaun gedrängt."

Dort soll der Mann über die Frau hergefallen sein. "Zeugen haben eine Frau schreien hören", berichtet Maierhofer. Sie alarmierten die Polizei. Als diese eintraf, war der vorerst unbekannte Mann geflüchtet. Allerdings konnten die Ermittler Spuren sicherstellen, die schließlich zu dem 31-Jährigen führten.

Die Frau war bei der Tat schwer verletzt worden. Sie musste mit teils lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital eingeliefert werden.