Chronik | Wien
26.05.2018

U4 gleichzeitig mit S45 gesperrt

Im Sommer müssen die Fahrgäste auf eine praktische Ausweichroute verzichten

Sommerzeit ist Ferienzeit ist Baustellenzeit. So ist das nicht nur auf den Straßen Wiens, sondern auch auf den Gleisen.  
Auch die  Sanierung der U4  geht da in die nächste Runde: ab 2. Juli die Station Heiligenstadt gesperrt, die U4 fährt dann nur von Hütteldorf bis Spittelau. Just zum selben Zeitpunkt wird auch die Vorortelinie S45 teilgesperrt: Konkret ist die S45 von 30. Juni bis  2. September von Ottakring bis Heiligenstadt gesperrt und verkehrt daher nur  zwischen Breitensee und Hütteldorf.  

Für jene, die aus dem Westen  nach Heiligenstadt fahren, fällt damit die wichtigste Ausweichroute während der U4-Sperre weg.   War es notwendig, beide Routen gleichzeitig zu sperren? „Wir sind mit den ÖBB abgestimmt“, sagt ein  Sprecher der Wiener Linien. Bei einem so großen Projekt wie der Komplett-Modernisierung der U4 – das insgesamt zehn Jahre umfasst –  könne „nicht alles berücksichtigt“ werden. Zudem sei die  Strecke mit der S45 nur eine „Teil-Ausweichroute. Die wenigsten fahren  von Endstation zu Endstation.“ Auch  ÖBB-Sprecher Roman Hahslinger sagt: „Wir koordinieren uns immer mit den Wiener Linien.“

Auf der Strecke der S45 müssen laut Hahslinger auf zehn Kilometern   Gleise und Weichen erneuert, der gesamte Oberbau technisch aufgerüstet und die Tunnels und Viadukte geprüft und instand gesetzt werden. „Manche Arbeiten können nicht aufgeschoben werden“, sagt er. Im Sommer sei die Anzahl der Fahrgäste generell viel geringer. Auf beiden Linien werden außerdem  Ersatz-Öffis eingerichtet.  Schon am Sonntag, 28. Mai, beginnt die Sanierung der U4-Station Roßauer Lände.

Bahnsteig bei Roßauer Lände gesperrt

Der Bahnsteig wird in Fahrtrichtung Hütteldorf gesperrt, die  U4 fährt dann durch. Zu- und aussteigen können die Fahrgäste bis Dezember nur in Fahrtrichtung Heiligenstadt.  Genauso wie die Stationen Stadtpark und Friedensbrücke muss auch die Roßauer Lände auf den neuesten Stand gebracht  werden. Dazu wird der  Bahnsteig abgetragen und neu errichtet.