"Puber" hinterließ sein Zeichen auf unzähligen Wänden.

© Peter Temel

Chronik Wien
04/24/2014

U-Haft für Sprayer "Puber" verlängert

Der Schweizer wurde Anfang März in Wien festgenommen. Seine U-Haft wurde nun um zwei Monate verlängert.

Das Wiener Landesgericht für Strafsachen hat am Donnerstag die U-Haft über den Graffiti-Sprayer "Puber" um zwei Monate bis zum 24. Juni verlängert. Der Haftgrund Tatbegehungsgefahr bleibe weiter aufrecht, teilte Gerichtssprecherin Christina Salzborn mit. Bereits am 6. März klickten für den 29-Jährigen die Handschellen, die Untersuchungshaft wurde bereits einmal verlängert.

Der gebürtige Schweizer soll mit seinem mäßig originellen Schriftzug in Wien Dutzende Hauswände besprüht haben. Seit 9. März sitzt er wegen schwerer Sachbeschädigung in U-Haft. Obwohl er von einem grafologischen Gutachten belastet wird, auf dessen Basis ihm angeblich an die 100 Fakten zugerechnet werden können, beteuert er weiter seine Schuldlosigkeit.

Pubers Streifzug durch Wien

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.