Tödlicher Fenstersturz: Mitbewohner wieder auf freiem Fuß

Nach starken Niederschlägen in den vergangenen Tagen bleibt in Osttirol weiter die Gwablstraße (L322) für den gesamten Verkehr gesperrt.
Ein 26-Jähriger war in der Nacht auf Samstag aus dem vierten Stock eines Wohnhauses gestürzt.

Am Freitag um 22 Uhr stürzte ein 26-Jähriger aus dem vierten Stock eines Wohnhauses am Alsergrund. Die Ermittlungen in dem als „bedenklicher Todesfall“ eingestuften Vorfall haben bisher keine Hinweise auf Fremdverschulden ergeben, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich. Der zunächst festgenommene Mitbewohner kam auf freien Fuß.

Der 28-Jährige habe von Anfang an geschildert, dass der 26-Jährige Marihuana und LSD konsumiert hatte und danach selbst aus dem Fenster gesprungen sei. Zeugen hatten den Sturz aus dem vierten Stock beobachtet. Reanimationsmaßnahmen konnten den jungen Mann aber nicht mehr retten. 

Kommentare