++ THEMENBILD ++ TASCHENDIEBSTAHL

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
02/25/2021

Taschendiebstähle in U-Bahn-Stationen: Mehrere Verdächtige festgenommen

Entlang der U6 und in der U3-Station Ottakring soll es in den vergangenen Wochen zu mehreren Vorfällen gekommen sein.

Das Wiener Landeskriminalamt ermittelte gegen mehrere mutmaßliche Taschendiebe, die nun ausgeforscht wurden. Vor wenigen Tagen nahmen die Ermittler der "Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Taschendiebstahl" die Verdächtigen zusammen mit der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) bei der U-Bahn-Station Ottakring fest.

Den beiden Rumänen im Alter von 27 und 47 Jahren werden laut Polizei zumindest sechs Diebstähle vorgeworfen. Insgesamt sollen die beiden Verdächtigen rund 3.000 Euro erbeutet haben. Sie wurden in eine Justizanstalt gebracht. 

Mehrere Diebstähle in U6-Stationen

Noch am selben Tag - am vergangenen Donnerstag - führten Beamte des Stadtpolizeikommandos Meidling eine Schwerpunktstreife entlang der U6 durch. Zuvor hat es dort mehrere Anzeigen wegen Taschendiebstählen in den Stiegenauf- und -abgängen gegeben. 

Da die Polizisten Fotos der Verdächtigen von den Kameras der Wiener Linien hatten, erkannten sie zwei mutmaßliche Diebe in der U-Bahn-Station Josefstädter Straße. Die beiden Verdächtigen - zwei Rumänen im Alter von 20 und 29 Jahren - wurden festgenommen. Die Ermittler der ARGE Taschendiebstahl rechnen diesen Verdächtigen 13 Diebstähle zu. Dabei sollen sie 3.300 Euro erbeutet haben. Auch diese mutmaßlichen Taschendiebe wurden in eine Justizanstalt gebracht.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.