© LPD Wien

Chronik Wien
12/23/2021

Streit um Parkplatz: Mann soll Messer gezückt haben

Bei der Vernehmung gab er an, dass er sich verteidigen wollte.

Wegen eines Parkplatzes kam es am Mittwochnachmittag in der Simmeringer Nemelkagasse zu einem Streit. Ein 44-Jähriger soll einen 29-Jährigen erst beschimpft und in der Folge auch ein Messer gezückt und seinen Streitpartner bedroht haben. Polizisten konnten den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Bei der Vernehmung gab der Mann an, das Messer - ein Klappmesser mit ca. 9,5 cm Klingenlänge - nur zur Verteidigung gezückt zu haben. Das Messer wurde sichergestellt und gegen den Tatverdächtigen ein Waffenverbot ausgesprochen. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.