© APA/FF MOOSKIRCHEN/UNBEKANNT

Chronik Wien
01/03/2019

Steiermark: Mehrere Verletzte bei Bränden in drei Wohnhäusern

Fünf Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins LKH Voitsberg eingeliefert. Polizei hat Ermittlungen zu Ursachen aufgenommen.

Mehrere Personen haben am Mittwoch in der Steiermark bei Wohnhausbränden Rauchgasvergiftungen erlitten. In Mooskirchen bei Graz konnten fünf Menschen rechtzeitig das brennende Haus verlassen. In Lichtenegg bei Graz versuchte ein Mann mit einem Feuerlöscher noch die Flammen zu löschen, musste aber aufgeben. In Kapfenberg rettete sich eine Familie ins Freie, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Brand im Obergeschoß des Einfamilienhauses in Mooskirchen (Bezirk Voitsberg) war gegen 14.30 ausgebrochen. Die 54-jährige Eigentümerin bemerkte dies rechtzeitig und gelangte mit vier weiteren Personen aus dem Haus, ihr 17-jähriger Sohn verständigte die Einsatzkräfte. Die Freiwilligen Feuerwehren Mooskirchen und Söding löschten die Flammen. Das Rote Kreuz lieferte die fünf Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins LKH Voitsberg ein. Die Ermittlungen zur Brandursache waren laut Polizei noch nicht abgeschlossen.

In Lichtenegg in der Gemeinde St. Bartholomä (Bezirk Graz-Umgebung) dürfte es im Zuge des Nachheizens eines Holzofens zu einem Glimmbrand am daneben gelagerten Feuerholz gekommen sein. Ein 51 Jahre alter Hausbewohner versuchte noch vergeblich, mit einem Feuerlöscher einzugreifen. Die Flammen wurden erst durch die Freiwilligen Feuerwehren St. Oswald und Stiwoll unter Einsatz von schwerem Atemschutz gelöscht. Der Mann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, konnte jedoch nach ambulanter Behandlung im LKH Graz in häusliche Pflege entlassen werden.

Im obersteirischen Kapfenberg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) nahm der 37-jährige Eigentümer eines Einfamilienhauses knapp nach Mitternacht einen aus dem oberen Stockwerk kommenden Brandgeruch wahr. Er flüchtete mit seiner Ehefrau und dem Sohn ins Freie. Die Frau hatte zuvor bereits die Einsatzkräfte verständigt. Die Freiwilligen Feuerwehren Kapfenberg-Stadt, Kapfenberg-Hafendorf, Diemlach, Parschlug und die Betriebsfeuerwehr der Voestalpine dämmten die Flammen ein. Am Haus entstand erheblicher Sachschaden, Beamte der Brandgruppe des Landeskriminalamtes haben die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.