stadionbad

© Laola1.at

Wien
02/21/2013

Stadt ist vom Zustand des Stadionbads überrascht

Nach dem KURIER-Bericht über den desolaten Zustand des Stadionbads ist die Stadt um Schadensbegrenzung bemüht.

Nach dem KURIER-Bericht über den desolaten Zustand des Stadionbads ist die Stadt um Schadensbegrenzung bemüht. Im Sportamt (MA 51) zeigt man sich vom Rost und Schimmel in der Traglufthalle überrascht. „Es gab keine einzige Beschwerde – weder von Schwimmern, noch von Funktionären“, sagt Wolfgang Prochaska, stellvertretender Leiter der MA 51. „Unsere Experten werden sich das jetzt ansehen, dann können wir weitere Schritte setzen.“ Auch im Büro von Sportstadtrat Christian Oxonitsch (SPÖ) wusste man nichts von den Zuständen. „Wenn festgestellt wird, dass hier akut etwas saniert gehört, werden wir das aber natürlich machen.“

„Entsetzt“ ist indes ÖVP-Sportsprecherin Ines Anger-Koch. „Wer jetzt noch zweifelt, dass Wien ein neues Schwimmsportzentrum braucht, dem ist wahrlich nicht zu helfen.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.