© C. Jobst / PID

Chronik Wien
12/01/2020

Simmering: Die Bierpartei ist angekommen

Michael Ludwig vereidigte Parteichef Marco Pogo als Bezirksrat. Ein Ereignis, das begossen werden musste.

Zuletzt konnte man den Eindruck gewinnen, das Hauptnahrungsmittel von Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) sind Punschkrapferln. Montagabend machte er aber eine Ausnahme und griff zur Flasche. Anlass: Die konstituierende Sitzung der Simmeringer Bezirksvertretung.

Ihr gehört seit Montag der heimliche Star des vergangenen Wahlkampfs an: Marco Pogo (bürgerlich Dominik Wlazny) hatte bei der Wien-Wahl - wie in zehn weiteren Bezirken - mit seiner Bierpartei auch in Simmering ein Mandat erobert und zieht dort höchstpersönlich in das Bezirksparlament ein. Zur Feier des Tages stieß der frischgebackene Bezirksrat mit dem Bürgermeister an. Mit seiner eigenen Biermarke Turbobier, versteht sich.

"King of Simmering"

Marco Pogo sieht sich selbst als "King of Simmering", immerhin sei er dort aufgewachsen und nahm daher auch die Position im Bezirksparlament in Simmering gerne an. Er möchte den Fokus auch auf junge Künstler lenken, sagte er dem KURIER vorab. In einem Song, welches letztes Jahr veröffentlicht wurde, singt er über Simmering.

Ebenfalls angelobt wurde am Montag übrigens Thomas Steinhart (SPÖ) als neuer Bezirksvorsteher. Der 47-jährige Gemüsegärtner folgt Paul Stadler (FPÖ) nach.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.